Klein Ammensleben l Sommersturm „Paul“ hat im Juni 2017 schwere Schäden auf dem Spielplatz im kleinen Park in Klein Ammensleben hinterlassen.Ein Baum stürzte auf Rutsche und Schaukel, zerstörte das Spielgerät komplett. Es hätte nicht repariert werden können, deshalb hatte es die Gemeinde abgebaut. Das wollten Daniela Lehmann und ihre Mitstreiterinnen aber nicht hinnehmen, monatelang sammelten sie unermüdlich Spenden für einen neuen Spielplatz. Die Arbeiten in den vergangenen Tagen setzen nun ein Ende an die Mühen der Klein Ammensleberinnen: Der Spielplatz ist wieder komplett. Der Spielturm mit Rutsche, Schaukel und Kletterelementen steht.

Als Dank für die Spender und alle, die im Hintergrund Strippen gezogen haben, soll es am kommenden Freitag, 20. April, eine Dankeschön-Veranstaltung als offizielle Einweihung des neuen Spielplatzes geben. „Wir haben insgesamt insgesamt 8252 Euro an Spendengeldern einwerben können, das ist schon eine stolze Summe“, sagt Daniela Lehmann. In der vergangenen Woche ist das neue Spielgerät aufgebaut worden.

Spielgerät steht

Für die Kinder wird der Besuch im Park bald wieder etwas schöner: „Die Knirpse haben zwar auch mit dem gespielt, was noch da war oder sind zwischen den Baumresten herumgeklettert, aber ein Kinderspielplatz ist doch mit Rutsche und Schaukel gleich noch mal so schön“, sagt Daniela Lehmann froh. Zusätzlich haben die Klein Ammensleber noch einen Tischtennistisch und eine Federwippe angeschafft.

Bilder

Die Gemeinde Niedere Börde übernimmt in Zukunft die Wartung der Geräte, die durch die Spendengelder angeschafft werden konnten. Wegen der der knappen Haushaltskasse konnte die Gemeinde keine Spielgeräte kaufe.