Barleben l „Wir freuen uns über auf diese regelmäßigen Besuche. Sie bringen willkommene Abwechslung in unseren Alltag“, stellte Volker Spoer zufrieden fest und schloss auch die Bewohner der Seniorenresidenz in seine Dankesworte mit ein. In der Tat hatten es sich die Spieler des Barleber Handballclubs trotz anhaltenden hochsommerlichen Wetters nicht nehmen lassen, ihre Kontakte zu den Seniorinnen und Senioren im betreuten Wohnen im Barleber Breiteweg 123 auch weiterhin zu pflegen.

„Den Anlass gab ein Wettbewerb der seniorengerechten Art, der zur Freude der Bewohner regelmäßig durchgeführt wird. Es geht um den Spielekönig des Monats“, berichtete Volker Spoer. Dabei waren folgende Disziplinen zu absolvieren: Ballzielwurf, Kegel umwerfen, Würfeln mit Großwürfeln, Glücksrad und abschließend ein Bingospiel.

Kontakt wird weiter gepflegt

Es wurden vier Mannschaften gebildet. Als Mannschaftskapitän fungierte immer ein Handballspieler. Folgende Handballspieler stellten sich der Aufgabe: Niclas Vogel, Marius Lübke, Max Bergries, Michael Häberer und Tommy Wicke. Alle Beteiligten nahmen die Disziplinen mit aller Ernsthaftigkeit an und kämpften um möglichst gute Platzierungen. Schlussendlich landete das „Team Michael“ auf dem ersten Rang. Dahinter reihten sich die Teams „Marius“, „Max“, „Tommy“ und „Niclas“ ein. Bester der Einzelwertung wurde Senior Karl-Heinz (Opa) Freund. Zusätzlich erhielt Niclas Vogel einen Jokerpreis.

Bilder

Zum Abschluss bedankten sich die Gastgeber bei den jungen Handballern mit einem Kasten Bier und dem beiderseitigen Versprechen, die Kontakte weiterhin aufrecht zu erhalten. „Für uns steht als nächster Programmpunkt der Besuch ausgewählter Heimspiele in der Barleber Sporthalle an“, blickte Volker Spoer auf kommende Begegnungen voraus.