Arbeit in Afrika

Ute Moritz aus Wolmirstedt arbeitet für Herzensprojekt im Senegal

Ute Moritz hat ihr Glück im Senegal gefunden. Mit ihrem Assistenten war sie nun mehrere Wochen in Deutschland unterwegs. Auch in ihrer alten Heimat Wolmirstedt machte sie Halt und berichtete vom aktuellen Stand ihrer Arbeit in dem afrikanischen Land.

Von Tom Wunderlich 20.09.2022, 09:55
Ute Moritz mit ihrem Assistenten Omar Traoré zu Besuch in Wolmirstedt. Trotz des herbstlichen Wetters ist Omar im Hemd gekommen. Die Mütze muss aber sein. „Ich will nicht krank werden“, sagt er.
Ute Moritz mit ihrem Assistenten Omar Traoré zu Besuch in Wolmirstedt. Trotz des herbstlichen Wetters ist Omar im Hemd gekommen. Die Mütze muss aber sein. „Ich will nicht krank werden“, sagt er. Foto: Tom Wunderlich

Wolmirstedt - „Ich liebe das Leben im Senegal, aber ich bin auch ganz froh, wenn ich mal wieder hier bin“, erzählt Ute Moritz. Die ehemalige Wolmirstedterin lebt seit mittlerweile fünf Jahren in dem afrikanischen Land und arbeitet als Lehrerin. Der Heimatbesuch bleibt ihr trotzdem heilig. Etwa zehn Monate im Jahr sei sie in Afrika. Nur zur Regenzeit, diese findet meistens im August und September statt, kommt sie zur „Abkühlung“ nach Deutschland. Als reinen Urlaub kann man das allerdings nicht verstehen. Denn der Terminplan ist voll. Nun sitzt sie hier in Wolmirstedt und ist erleichtert, es ist der letzte Termin auf ihrer Rundreise quer durch die Republik. Dazu eingeladen hatte der WWG-Geschäftsführer Klaus Jaenecke. Sein Unternehmen sowie weitere Firmen und Menschen aus der Region spenden regelmäßig für Ute Moritz’ wichtige Arbeit im Senegal.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.