Magdeburg/Irxleben (muß/jl) l  Bei einem schweren Unfall sind auf der Autobahn zwischen Magdeburg und Irxleben vier Lkw in der Nacht zum Mittwoch ineinander gekracht und ein Fahrer wurde leicht verletzt.

Nach erstem Stand der Ermittlungen staute sich der Verkehr hinter einem fahrenden Schwerlasttransport. Wie die Polizeiinspektion Magdeburg berichtet, bemerkte dies ein 43-jähriger polnischer Fahrer aus bislang unbekannter Ursache zu spät und fuhr mit seinem Sattelzug auf den im rechten Fahrsteifen vor ihm abbremsenden LKW auf. Der Aufprall war so stark, dass er diesen in zwei weitere Laster schob. Trümmerteile verteilten sich auf der gesamten Richtungsfahrbahn.

Der Unfallfahrer verletzte sich durch den Unfall leicht und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Drei der vier beteiligten Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Betriebsstoffe gelangten auf die Fahrbahn und die A 2 musste bis zum Abschluss der Bergungs- und Fahrbahnsäuberungsarbeiten für sieben Stunden in Fahrtrichtung Hannover gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.