Angern l Seit 15 Jahren existiert der Handballfanclub „Fanpower Grünrot“. „Dieses Jubiläum wollen wir auch auf unserer alljährlich hier in Angern stattfindenden Weihnachtsfeier würdigen“, sagt die Vorsitzende des Fanclubs, Gabi Blume, aus Wolmirstedt.

Bei ihrer kleinen Ansprache im Eiscafé Krull konnte sie auch zwei Vertreter der Mannschaft des Bundesligisten begrüßen. Torwart Jannick Green und Shooter Finn Lemke hatten den Weg nach Angern gefunden, um bei ihren Fans zu sein. „Ihr seid uns eine wirkliche Unterstützung, wenn es im Spiel mal nicht so läuft“, bedankten sich die beiden Handballer unter prasselndem Beifall.

Sogar bei den Auswärtsspielen dabei

In vielen persönlichen Gesprächen der gemütlichen Runde versuchten Fans und Profis auch Ursachen zu finden, warum es in der gegenwärtigen Bundesligasaison noch nicht so ganz rund läuft. Doch mit dem Erreichen der Gruppenphase im EHF-Pokal haben die Schützlinge von Trainer Geir Sveinsson erst einmal ein Minimalziel erreicht. Auch im nationalen Pokal sind die Magdeburger noch vertreten.

Dem Handballfanclub „Fanpower Grünrot“, der sich in Angern wie zu Hause fühlt, gehören derzeit etwa 30 Mitglieder an. „Jeder versucht natürlich bei allen Heimspielen des SC Magdeburg dabei zu sein“, macht Gabi Blume deutlich, „und viele fahren auch zu den Auswärtsspielen mit. Sogar bei den meisten internationalen Partien sind Mitglieder von uns in den gegnerischen Hallen mit dabei.“

Die Fans machte ihren Lieblingen an diesem Abend Mut, die noch ausstehenden Begegnungen bis zum Jahresende mit den bekannten Magdeburger Tugenden erfolgreich zu bestehen. Im Gegenzug versprachen Jannick Green und Finn Lemke, dass sie dafür alles geben werden.

Alle Informationen zum SCM