Colbitz l Gleich mit Gedränge vor der Bühne startete der Weihnachtsmarkt am Sonnabend wieder. Die Knirpse aus der Colbitzer Kindertagesstätte und die Grundschüler hatten eine Programm aus weihnachtlichen Texten und Liedern vorbereitet, das sie ihren Familien und allen Gästen des Weihnachtsmarktes vortrugen.

Gleich in der ersten Reihe saßen Heidekönigin Liv I. und der Weihnachtsmann, unter dessen Rauschebart sich wie gewohnt Heinz Rieke versteckt hatte. Angereist waren beide mit der Ponykutsche, und sie ließen es sich nicht nehmen, zwischendurch mit einem kleinen Schneemann zu tanzen und später mit den Grundschülern auf der Bühne zu singen.

Neu für die Kinder war in diesem Jahr die Schatzsuche am Ende des Programms. In einer sandgefüllten Spielmuschel konnten sie die Süßigkeiten heraussuchen.An beiden Tagen des Weihnachtsmarktes konnten die Besucher auch die Krippen- und Weihnachtspyramiden-Ausstellung sowie die Modelleisenbahn der evangelischen Kirchengemeinde besichtigen. Mitglieder der Colbitzer Vereine und Feuerwehr kümmerten sich um die Verpflegung der Gäste beim Weihnachtsmarkt.

Bilder