Die Platzierungen

Luftdruckschießen:

1. Gitte Grützner, Neuenhofer LSV – Luftgewehr Auflage, Senioren II weiblich

2. Leon Jungmann, Barleber SV – Luftpistole, Junioren männlich

3. Uwe Jung, SGi Wanzleben – Luftgewehr Auflage, Senioren III männlich

Bogenschießen:

1. Ina Behrends, SV Wolmirstedt – Bogen Recurve, Damenklasse

2. Lothar Bölte, SV Wolmirstedt – Blankbogen, Senioren männlich

3. Ingolf Thiede, SV Wolmirstedt – Bogen Recurve, Herrenklasse

Barleben l Gitte Grützner und Ina Behrends – so heißen die glücklichen Gewinnerinnen des diesjährigen Landratspokals. Mit ihnen waren 53 weitere Mitglieder aus insgesamt zehn Vereinen des Landkreises Börde am vergangenen Wochenende zum Wettkampf angetreten. Veranstaltungsort war das Gelände des Barleber Schützenvereins.

Gemessen haben sich die Teilnehmer laut Pressewartin Martina Graeveling in jeweils einer von zwei Disziplinen: dem Luftdruck- oder dem Bogenschießen. 37 Schützen maßen sich in den Luftdruckdisziplinen, 18 in den Bogendisziplinen. Gitte Grützner vom Neuenhofer LSV bewies ihr Können mit dem Luftgewehr, Ina Behrends vom Schützenverein Wolmirstedt dagegen mit einem sogenannten Recurvebogen.

Ausrichter wechseln sich ab

Der Wettbewerb um den Landratspokal ist eine gemeinsame Veranstaltung des Kreisschützenverbandes (KSV) Ohre-Kreis von 1993 und des Kreissportschützenverbandes Börde von 1990, die jedes Jahr im Wechsel als Ausrichter fungieren. Dieses Jahr war der KSV Ohre-Kreis an der Reihe. „Wie immer ließ es sich unser Landrat Hans Walker nicht nehmen, die Siegerehrung persönlich durchzuführen“, sagt Martina Graeveling.

Die nächste Veranstaltung der Schützen steht in Barleben bereits in den Startlöchern. Vom 31. August bis zum 2. September steigt am Anger das nächste große Schützenfest. Im Rahmen dessen soll auch der Titel des Dorfschützenkönigs und der -königin neu vergeben werden. Wer sich dafür qualifizieren möchte, kann sein Talent an der Waffe am 30. sowie 31. August jeweils von 14 bis 18 Uhr auf dem Schießplatz des beweisen. Das Startgeld beträgt laut Verein drei Euro pro Person und Scheibe.

Am Freitag, 31. August, findet dann ein Fackelumzug statt. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr an der ehemaligen Grundschule. Anschließend soll ein Feuerwerk steigen, zudem kann im Discozelt am Anger getanzt werden. Ein Festumzug ist für den 1. September geplant. Am Anger erwartet die Besucher unter anderem auch ein Kuchenbasar sowie Fahrgeschäfte. Gegen 20.30 Uhr soll die Proklamation der neuen Majestäten beginnen. Im Anschluss steigt ein Schützenball. Am Tag darauf wollen die Vereinsmitglieder ihre neuen Könige von zuhause abholen. Am Nachmittag soll die Tombola aufgelöst werden, bis circa 20 Uhr kann anschließend getanzt werden.