Sommerferien

Wolmirstedter Freizeitzentrum in den Ferien geöffnet

Das Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt gilt als wichtige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in der Stadt.

Geschäftsführer Gunter Schöndube
Geschäftsführer Gunter Schöndube Foto: Gudrun Billowie

Wolmirstedt - Tom Wunderlich

Vor allem in den Ferien ist hier immer etwas zu erleben. Dass die Einrichtung einen guten Ruf genießt, bestätigt sich nun erneut durch eine Zertifizierung. Wie Geschäftsführer Gunther Schöndube mitteilte, habe man erneut eine 3-Sterne-Zertifzierung erhalten. Diese sei durch das Bundesforum Kinder- und Jugendreisen Berlin vorgenommen worden und müsse alle drei Jahre erneuert werden. „Wir sind sehr stolz, dass unsere Einrichtung weiterhin als sehr gut wahrgenommen wird“, freut sich der Geschäftsführer. Bewertungskriterien seien unter anderem die Hygiene, Brandschutz und Angebot, beziehungsweise Programme für die Besucher.

Vor allem jetzt in den Ferien bietet das Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt wieder ein buntes Programm an. So startet zum Beispiel am Sonntag, 8. August, ein spezielles Angebot für Parkour-Laufen. Unter dem Motto „Parkour – Aber sicher“ lernen Kinder und Jugendliche in dem fünftägigen Workshop, wie sie sich sicher in diesem Nischensport bewegen können. Außerdem sind Ausflüge, unter anderem nach Magdeburg, geplant. Ebenso wird es in dieser Woche einen Grillabend geben. Ab dem 22. August steht der Kurs „Klettern, Knobeln, Bauen“ auf dem Plan. Ein spannendes Bauprojekt steht auf dem Plan, im Rahmen einer Schatzsuche müssen knifflige Aufgaben gelöst werden, Magdeburg wird entdeckt.

Aktionen sind kostenlos

Die Aktionen sind kostenlos, sie werden von der Bundesregierung gefördert. Die Corona-Pandemie hat Kindern und Jugendlichen lange den Schulbesuch verwehrt, es fehlte die bis dahin geltende Tagesstruktur, das gemeinsame Lernen, der Sportverein, die Freunde. Ein wenig soll Kindern mit den Aktionen zurückgegeben werden, das Aktionsprogramm heißt „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“.

Daneben gibt es in den Ferien weitere Tagesprogramme, die sich mit dem Entdeckertum, dem Upcycling, also der Wiederverwendung von alten Materialien, altem Handwerk und Radfahren beschäftigen. Auch hier gelten natürlich entsprechende Corona-Schutzmaßnahmen die einzuhalten sind. „Wir freuen uns über jeden Besucher.“