Arbeitseinsatz

Wolmirstedter packen mit an

Zahlreiche Wolmirstedter haben sich auf dem Spielplatz in der Straße der Deutschen Einheit zum Arbeitseinsatz eingefunden.

Von Andreas Satzke

Wolmirstedt l Bereits in den frühen Morgenstunden hatten sich am gestrigen Montag am Spielplatz in der Straße der Deutschen Einheit zahlreiche Helfer versammelt. Aufgerufen dazu, den Spielplatz zu verschönern, hatte die Wolmirstedterin Eva Winkelmann. „Zuerst gab es wenige Reaktionen aus der Bevölkerung“, erinnerte sich Eva Winkelmann. „Doch dass sich so viele Sponsoren, Vereine und auch Helfer gefunden haben, freut mich natürlich sehr.“

„Ich wohne selbst in der Nähe, war vor Kurzem wieder auf dem Spielplatz und habe mich erschrocken“, sagte die Wolmirstedterin. Der Spielplatz sei in einem schlechten Zustand gewesen, nicht mehr so schön, wie sie ihn noch von früher kenne.

Für Eva Winkelmann Grund genug sich an den MDR zu wenden, der die Aktion mit dem Format „Mitmachen statt meckern“ an diesem Tag begleitete. „Ich bin jedem dankbar, der hilft und wenn nur für ein paar Stunden. Wir können jede Hilfe gebrauchen“, sagte Eva Winkelmann.

Ein besonderer Dank von ihr ging an Juliane Wedemann, die für Helfer und Sponsoren noch einmal kräftig die Werbetrommel gerührt hatte und mit einer Spendendose auf die Suche nach weiteren Geldgebern gegangen war.

Neben Privatpersonen hatten sich an diesem Tag auch zahlreiche Unternehmen und Vereine aus der Region eingefunden, die bereitwillig mithalfen, dem Spielplatz zu neuem Glanz zu verhelfen. So waren unter anderem Mitglieder von OK Live, der Wolmirstedter Feuerwehr, dem Kaliwerk Zielitz, der AWG und dem Wirtschaftshof vor Ort.

Auch Bürgermeister Martin Stichnoth packte mit an. „Wir können wirklich froh sein, diesen Spielplatz in Wolmirstedt zu haben, deswegen sollten wir auch dafür sorgen, dass er in einem guten Zustand bleibt“, sagte Stichnoth.

Neben der Instandsetzung vom Klettergerüst und den bereits vorhandenen Spielgeräten, wurden auch neue Spielmöglichkeiten für Kinder aufgebaut. So wurde eine gespendete Nestschaukel angebracht sowie Traktorenreifen, die in den Boden eingelassen wurden. Auch die neuen Geräte wurden mit bunten Farben verziert. Es gab für die Teilnehmer die Möglichkeit Spenden zu hinterlassen, um in der nächsten Zeit weitere Geräte anzuschaffen. Ein Spender meldete sich sogar während der Aktion und kündigte an, eine Rutsche für den Spielplatz zu spendieren, die in den nächsten Wochen aufgebaut werden soll.

„Wir haben heute wirklich viel geschafft“, zeigte sich Eva Winkelmann am Ende des Tages zufrieden. Der Anblick des Spielplatzes, der in knallbunten Farben strahlte und mit vielen neuen Spielgeräten begeistern kann, gab der Wolmirstedterin recht.

Zu sehen sind die Arbeiten am heutigen Dienstag um 19 Uhr im MDR in der Sendung „Sachsen-Anhalt Heute“.