Wettbewerb

Zweitklässler zeigen Konstruktion

Fans können bei der Langden Nacht der Wissenschaft in Magdeburg die Barleber Ecole-Schüler anfeuern.

Barleben/ Magdeburg (vhm) l Die Schüler der Klasse 2a der Ecole-Grundschule in Barleben beteiligen sich in diesem Jahr erneut am Konstruktionswettbewerb, der im Rahmen der 11. Langen Nacht der Wissenschaften in Magdeburg stattfindet. Unter dem Titel „Die schiefe Ebene von Magdeburg“ sollen die Teilnehmer eine Maschine konstruieren, die sich, beladen mit bis zu 30 Litern Wasser, eine schiefe Ebene hinunterbewegen soll. „Ist sie am unteren Anschlag angekommen, muss sie ihre Bewegungsrichtung umkehren, sie muss also aufwärts fahren. Das Ziel ist, dabei ohne zusätzliche Energie eine möglichst weite Strecke zurückzulegen“, erklärt Christian Hoffmann im Nanmen der Schüler.

Im vergangenen Jahr hatte die Klasse 1a erstmalig an dem Wettbewerb teilgenommen und mit ihrem „Wasserfahrrad“ den Preis für die beste technische Lösung gewonnen. „Auch in diesem Jahr sind wir mit viel Begeisterung dem Aufruf gefolgt und haben Ideen gesammelt, getüftelt und ausprobiert“, sagt Christian Hoffmann. Die Aufregung unter den Kindern und Eltern sei ungebrochen.

Zum diesjährigen Thema treten die Zweitklässler unter dem Team-Namen „Die schräge 2a“ mit der Konstruktion „Hoch hinaus“ an. Das Wettkampfmotto lautet also „Die schräge 2a will hoch hinaus“.„Wir hoffen, dass wir unsere wunderschöne Schule und Gemeinde erfolgreich vertreten können und mit der Teilnahme wieder ein Zeichen setzen können, dass Teamgeist zählt und Elternarbeit sich lohnt und ganz viel Spaß macht“, heißt es.

Wer die Schüler anfeuern möchte, ist am morgigen Sonnabend, 21. Mai, ab 18.30 Uhr auf dem Campus der Hochschule Magdeburg willkommen.