Zerbst l Der Wind versetzt das Wasser in der Kiesgrube in Bewegung, leise raschelt das Schilf. Die Pose tanzt sachte auf der Wasseroberfäche, doch plötzlich zuckt sie ruckartig hin und her. „Da hat einer angebissen“, sagt Kai Neundorf zu dem jungen Luca, der von dem erfahrenen Angler das Angeln lernt. Und tatsächlich: Als der blonde Junge die Angelschnur einholt, zappelt ein Fisch am Haken. Der Schnupperangeltag des Zerbster Angelvereins hat erst vor fünf Minuten begonnen und schon der erste Fang!

„Insgesamt haben sich rund 20 Personen für den Schnupperangeltag angemeldet“, sagt die erfahrene Anglerin Annkatrin Lindauer. Der größte Teil davon sind Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren, aber auch ein paar Erwachsene probieren es aus. Ihr Mann Karl-Heinz, der ebenfalls Mitglied im Zerbster Anglerverein ist, ergänzt: „Wir wollen den Leuten einfach anbieten erste Erfahrungen im Angeln zu sammeln. Es einfach mal zu versuchen.“ Darüber hinaus könne der Verein so auch das eine oder andere Mitglied hinzugewinnen. Übrigens ist der Schnupperangeltag schon fast Tradition, schließlich fand er am Sonnabend bereits zum neunten Mal statt.

Tipps vom Profi

Einer der Profis, der schon beim ersten Schnupperangeltag mit dabei war, ist Dirk Schammer. Der 66-Jährige angelt schon seit über 50 Jahren und kann den Kids da natürlich zahlreiche Tipps geben. „Man muss zum Beispiel wissen, welchen Köder man für welchem Fisch braucht und welches Gerät man verwendet. Es gibt viel zu lernen“, sagt Schammer. Der Angler gibt dem 15-jährigen Joel und dem 12-jährigen Niklas Tipps, und siehe da, auch hier zuckt schon nach kurzer Zeit die Pose und die Jungen ziehen eine Plötze aus dem Wasser.

So ein Erfolgserlebnis ist durchaus wichtig, sagt Karl-Heinz Lindauer. „Wenn die Kinder nichts fangen, dann ist das nicht so schön. Dann macht es ihnen keinen Spaß“, sagt er. Doch an diesem Tag beißen die Fische gut und viele der Kinder fangen ihren ersten Fisch. Nicht zuletzt deswegen, weil ihnen auch gezeigt wird, wie man die Köder – kleine Maden – richtig am Angelhaken befestigt. Oder wie man die Route korrekt auswirft. Und natürlich muss ein Angler auch immer die Pose im Auge behalten... Ja, die jungen Angler konnten viel von den Profis lernen.