Walternienburg

Ein Dorf schmückt sich zu Ostern

In einer Aktion sind die Bürger, Vereine und Einrichtungen aufgefordert, Osterdekoration für das Dorf zu gestalten.

Walternienburg l Es wird Frühling. Die ersten Frühblüher schauen in den Rabatten vor den Walternienburger Häusern schon aus der Erde heraus. Und auch auf dem Friedensplatz und am Buswartehäuschen scheint der Boden aufzubrechen. Die Natur strebt ins Licht. Blausterne und Osterglocken wurden im vergangenen Jahr eingebracht. In den Farben der Ortschaft - blau und gelb – sollen sie erblühen. 
Auch zum bevorstehenden Osterfest hat man sich in dem Dorf Gedanken gemacht. Hin und her wurde überlegt, was in der Vorfrühlingszeit machbar wäre, wo sich  die Leute immer noch möglichst wenig treffen sollen. So entstand die Idee, kommunale Osterdekoration für die Ortschaft zu gestalten.
Schließlich war der „Advent unter freiem Himmel“ im vergangenen Jahr sehr gut angekommen. Die Walternienburger beteiligten sich überaus begeistert an der Gestaltung von Szenen aus der Weihnachtsgeschichte, die dezentral an den Ortseingängen aufgebaut wurden. Nach den überaus positiven Erfahrungen dieser tollen Aktion wird nun wieder mit Holzfiguren gearbeitet. Passend zum bevorstehenden Fest sind es verschiedene Hasen- und Ostereiermotive, die demnächst den Ort zieren sollen.
Nicola Hausmann malte die entsprechenden Schablonen.  Albert Weferling jun. übernahm es, die Eier und Hasen auszusägen. Die Zahl wuchs über 80 an. Dann wurden wieder Freiwillige gesucht, die sich kreativ betätigen und die Figuren wetterfest bemalen und gestalten wollten. Bürger, Vereine und Institutionen waren herzlich eingeladen, bei der Aktion mitzumachen.
Weihnachten hatte es 21 Mitwirkende gegeben. Die Kitas aus Walternienburg und aus Lübs sowie die örtliche Grundschule „An der Nuthe“ hatten sich beteiligt. Und auch diesmal musste man keine Sorge haben, auf den Rohlingen sitzen zu bleiben. Am vergangenen Sonntag konnten die Interessenten ihre Figur von Heinrich`s Brennholzhandel-Garage auf dem Schäferberg abholen oder nach Vereinbarung.
Von den 84 am Sonntag vergebenen Figuren waren die ersten schnell zurück, freute sich der Walternienburger Ortsbürgermeister Jörg Hausmann – „wunderschön gestaltet“. Walternienburg wird schön werden zu Ostern, ist er erwartungsfroh. „Die Heinrich’s-Männer werden die Figuren dann aufstellen, und wir alle haben während der bevorstehenden Osterspaziergänge Freude und Ziele“, kündigte er an.
Nicht nur für die Walternienburger soll ihr Heimatdorf bunt werden. Das schöne Dorf präsentiert sich auch nach außen. Natürlich können sich auch die Durchreisenden, Besucher und Radfahrer, die sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen, daran erfreuen.