Anhalt-Bitterfeld

Fachämter der Landkreisverwaltung wieder per E-Mail erreichbar

Im Laufe des 19. Juli sollen alle Fachämter der Anhalt-Bitterfelder Kreisverwaltung wieder per E-Mail erreichbar sein. Ab 20. Juli soll auch die Fachanwendung Elterngeld wieder zur Verfügung stehen.

19.07.2021, 07:17 • Aktualisiert: 19.07.2021, 10:43
Die Ämter der Anhalt-Bitterfelder Kreisverwaltung sind wieder per E-Mail erreichbar.
Die Ämter der Anhalt-Bitterfelder Kreisverwaltung sind wieder per E-Mail erreichbar. Foto: Thomas Kirchner

Köthen/Zerbst (vs) - Die Notinfrastruktur der Landkreisverwaltung wird im Laufe des 19. Juli einsatzbereit sein. Wie Landkreissprecher Udo Pawelczyk mitgeteilt hat, wurden die entsprechenden Vorbereitungsarbeiten am Wochenende (17. und 18. Juli) abgeschlossen.

„Das bedeutet, dass die einzelnen Fachbereiche dann wieder in der Lage sind auf elektronischem Weg zu arbeiten. Dazu gehört auch die Kommunikation per Mail“, so der Landkreissprecher. Natürlich sei auch die Erreichbarkeit per Telefon weiterhin gegeben.

„Der nächste Schritt wird dann sein, die einzelnen Fachanwendungen wie beispielsweise die Kfz-Zulassung zum Einsatz zu bringen. Bereits am Dienstag wird die Fachanwendung Elterngeld wieder zur Verfügung stehen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Landrat Andy Grabner hatte am 16. Juli allerdings auch darauf hingewiesen, dass es lange dauern könne, bis die volle Leistungsfähigkeit der Kreisverwaltung wieder hergestellt ist. „Wir werden unverzüglich informieren, wann welche Anliegen wieder bearbeitet werden können“, sagte der Landrat und bat die Bürger um Geduld und Verständnis.

Nach einem Hacker-Angriff ist die Kreisverwaltung von Anhalt-Bitterfeld seit 6. Juli nur eingeschränkt arbeitsfähig. Grabner Vorgänger Uwe Schulze (CDU) hatte am 9. Juli den Katastrophenfall ausgerufen.

Die neuen E-Mail-Adressen der einzelnen Fachämter finden Sie hier...