Zerbst l In diesem Jahr werden vom 8. bis 10. Mai die Gewerbefachausstellung und das traditionelle Spargelfest wieder viele Besucher in die Zerbster Innenstadt und in den Schlossgarten locken. Beide Veranstaltungen gehen gemeinsam und in bewährter Weise in diesem Jahr bereits in Runde 29. Auch die jährlich stattfindende Spargelschäl-Weltmeisterschaft ist zum festen Ritual am Festwochenende geworden.

Das diesjährige Gesicht für die GfA, Jörg Mönke vom gleichnamigen IT-Service aus Zerbst, wirbt auf allen Plakaten, Programmheften und Flyern für die Regionalmesse. „Der Ausstellerabend ist auch bei der kommenden GfA ein wichtiges Element“, informiert Viola Tiepelmann, Chefin der Zerbster Tourist-Info und Leiterin der Messe. Hier könnten die Aussteller, Vertreter der Institutionen und Vereine untereinander und auch mit den Lokalpolitikern ins Gespräch kommen.

Deadline ist 6. März

„Mit mehr als 50 Teilnehmern ist die 1300 Quadratmeter große Messehalle bereits ausgebucht. Das heißt aber nicht, dass für Kurzentschlossene kein Platz mehr ist“, betont Tiepelmann. Es bestehe die Möglichkeit, die Halle bei Bedarf um ein Raster von 100 Quadratmetern zu vergrößern. „Hier müsste dann allerdings noch der eine oder andere Interessent dazu kommen, sodass die vergrößerte Fläche auch voll genutzt werden kann“, sagt Viola Tiepelmann. Deadline, dass heißt, allerletzter Anmeldetermin sei der 6. März. „Danach geht nichts mehr“, macht die Messe-Chefin deutlich.

Bilder

Auch im Außenbereich seien bereits mehr als 20 Aussteller angemeldet. „Hier steht uns eine Fläche von etwas 6000 Quadratmetern zur Verfügung. Auch hier sind noch Anmeldungen möglich. Letzter Anmeldetermin auch für den Außenbereich – der 6. März“, sagt Tiepelmann. Im Übrigen könnten sich auch gemeinnützige Vereine auf der Freifläche präsentieren – „und das kostenfrei“, betont die Messeleiterin.

Sicherheitsdienst kontrolliert

Was Ordnung und Sicherheit betrifft, werde wie in den Jahren zuvor verfahren. „Der Messebereich bleibt fahrzeugfrei, ausgenommen Lieferverkehr. Außerdem werde das Terrain nachts durch einen Sicherheitsdienst bewacht“, sagt Tiepelmann.

Bewährte Partner seien wie immer neben der Stadt Zerbst und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld die Kreishandwerkerschaft Anhalt-Bitterfeld sowie die zahlreichen Sponsoren der GfA, wie die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld und die Volksbank Dessau. „Letztere ermöglichen es, dass wir die Standgebühren moderat halten können und die Messe insgesamt auch finanzierbar bleibt“, erklärt die Messe-Chefin.

Messe Teil der Wirtschaftsförderung

„So können wir natürlich eine breite Palette an Unternehmen und somit die Schlagkraft der regionalen Wirtschaft präsentieren, nicht zuletzt auch Dank der Sponsoren“, erklärt Viola Tiepelmann. In der Regel seien es etwas weniger als 100 Aussteller, die jedes Jahr die Gelegenheit nutzen, sich auf Sachsen-Anhalts größter regionaler Wirtschaftsmesse zu präsentieren, „viele davon sind Firmen und Institutionen die seit Jahren einen Stand bei der Gfa haben“, freut sich Viola Tiepelmann. Die Messe sei inzwischen zu einem aktiven Element der Wirtschaftsförderung gewachsen.

Für 2020 habe man mit dem Werbepartner schon im vergangenen Jahr eine neue Strategie entwickelt. „Um noch mehr Besucher auf das Messegelände zu locken, ist in diesem Jahr erstmals geplant, den Messekatalog mit allen Ausstellern sowie dem kompletten Programm des parallel stattfindenden Spargelfestes an alle Haushalte in der Einheitsgemeinde zu verteilen“, erläutert Viola Tiepelmann.

Münzprägen wieder mit dabei

Zum Rahmenprogramm konnte sie noch nicht so viel sagen. Tiepelmann: „Dies ist gerade mit den Beteiligten in Abstimmung. Es wird aber wie immer ein attraktives und ansprechendes Programm sein, so viel kann ich schon versprechen.“

Sicher sei, dass das beliebte Münzprägen wieder am Start sein wird. Die Einnahmen daraus fließen traditionsgemäß an Zerbster Vereine. In diesem Jahr wird das die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Zerbst sein.