Zerbst l Seit 60 Jahren verheiratet sind Rosemarie und Günter Gast aus Zerbst. Sie feierten ihre Diamantene Hochzeit. Zahlreiche Gratulanten hatten sich dazu eingefunden. Evelyn Johannes beglückwünschte das Jubel-Paar im Auftrag von Bürgermeister Andreas Dittman (SPD), der die Gratulation aus Termingründen nicht persönlich überbringen konnte.

Reden und Kompromisse sind sehr wichtig

„Wir kennen uns schon seit der Grundschule“, erzählt Günter Gast. Die treibende Kraft sei aber seine Rosemarie gewesen. „Ich war doch etwas schüchtern“, erinnert sich der Jubilar lächelnd. Zuerst waren beide an der Grundschule Am Plan, später auf der Schlossfreiheit.

„1956 kam unsere erste Tochter zur Welt, ein Jahr später, 1957, haben wir dann geheiratet“, berichtet Rosemarie Gast. Seit 66 Jahren sind die beiden nunmehr ein Paar. „Sicher haben wir uns auch gestritten und tun das immer noch hin und wieder“, ist sich das Paar einig. Doch bei den geringsten Problemen wegrennen, das kam nie in Frage.

13 Kinder, Enkel und Urenkel machen viel Freu

„Wichtig ist, dass was einem nicht gefällt, ausgesprochen und diskutiert wird“, meint der Jubilar. Kompromisse seien da im Übrigen auch ganz hilfreich. Man müsse sich halt immer wieder zusammenraufen, so sei das halt in einer Partnerschaft.

Zwei Söhne und zwei Töchter haben die Gastes. Doch das war es noch nicht. Dazu kommen sechs Enkelkinder und drei Urenkel, die ihnen viel Freude bereiten.

Einkäufe, Wege und Spaziergänge halten f

Über 40 Jahre lebte das Paar in einem Häuschen am Zerbster Feuerberg. Das haben sie nun gegen eine kuschlige Wohnung in der Innenstadt eingetauscht. „Das ist dann doch alles ein wenig zu viel geworden“, sagt Günter Gast. Immerhin sind beide 80 Jahre alt.

Das rüstige Paar ist täglich unterwegs, dreht seine Runden, erledigt Einkäufe und Wege, macht Spaziergänge, das halte fit. Die große Party zur Diamantenen Hochzeit steigt am Sonnabend. Dann erwartet das Jubel-Paar gut 30 Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein.