Deetz l Eine moderne breite Treppe – noch sind die Stufen verhüllt – führt unters Dach des Nebengebäudes auf dem Europa-Jugendbauernhof. Noch ist Baustelle, aber was für tolle Räume hier entstanden sind, ist schon sichtbar. Freigestellte Dachbalken schaffen eine besondere Atmosphäre.

Stühle und Tische fehlen noch

Die beiden großen Räume unterm Dach sind soweit fertig bis auf restliche Maler- und Fußbodenarbeiten. Die Teeküche wird gerade hergerichtet und die Technik installiert. „Stühle und Tische kommen in dieser Woche“, so der Leiter vom Europa-Jugendbauernhof, Ulrich Weimeister.

Zu 80 Prozent dürfte der Ausbau fertig sein, schätzt Weimeister, „wir sind gut auf dem Weg.“ Sanitärinstallationen fehlen noch, auch der Treppenlift. Der Eingang zum Treppenaufgang muss angepasst werden, damit alles behindertengerecht ist. Es fehlen auch noch die neuen Sanitärinstallationen, einschließlich Behinderten-WC. Die sanierten Toiletten dagegen werden längst genutzt.

Größte Investition

Die Maßnahme „Ausbau Jugendzentrum Haus III, zweiter Bauabschnitt“ ist mit 227.000 Euro die bislang größte Investition im Objekt. „Wir werden wohl noch drüber kommen“, meint Ulrich Weimeister. Mit 126.000 Euro ist das ALFF mit im Boot, mit 50.000 Euro unterstützt Lotto Toto, das Landesverwaltungsamt hilft bei Treppenlift, Lampen und Bestuhlung mit 19.000 Euro.

Ende August/Anfang September rechnet Ulrich Weimeister mit der Fertigstellung. Derweil geht der Ausbau an den Gästen auf dem Jugendbauernhof vorbei: Sie erfahren keine Beeinträchtigung. Während der gesamten Bauphase war das Haus bis jetzt belegt. In der kommenden Woche findet bereits der erste Reiterferiendurchgang statt.

57 Kinder und zehn Betreuer

Froh ist Ulrich Weimeister, dass es einen Reiseveranstalter für Kinderferienfreizeiten gibt, der sich drei Wochen eingemietet hat und auch das Betreuungspersonal mitbringt. So werden 57 Kinder und zehn Betreuer auf dem Hof sein. Im nächsten Jahr sind vier Wochen fest geplant.

Tierischer Nachwuchs

Für die eigenen Ferienfreizeiten hat Weimeister immer damit zu kämpfen, entsprechende Betreuer zu finden. Die Kinder erwartet das Landleben in Deetz. Auf dem Bauernhof haben auch die Tiere derzeit Nachwuchs, wie zum Beispiel die Katzen, die Schafe. Und auch im Storchennest sind die Jungen zu beobachten. Zwei Jungstörche hat das Paar in diesem Jahr. Neu im Bestand des Hofes gibt es jetzt auch die braune Harzer Ziege, die auf der Liste gefährdeten Haustierrassen steht.