Zerbst l Eine Karnevals-Session ohne Prinzenpaar? Undenkbar! Doch um ein Haar wäre dieser Umstand für die Zerbster Jecken eingetreten. Händeringend suchten die Karnvalisten nach einem Paar, das den noch leeren Thron für knapp vier Monate besteigt, lange Zeit ohne Erfolg.

Sie sprachen Paare im Bekanntenkreis an, Bekannte versuchten, Bekannte zu rekrutieren, sie starteten einen Aufruf in der Volksstimme und in den sozialen Netzwerken, doch scheinbar fühlte sich kein Paar der hohen Aufgabe gewachsen.

Zepter in der Hand

So musste der Start in die neue Session am 11.11., die Übergabe des Zerbster Rathausschlüssels durch Bürgermeister Andreas Dittmann an die Jecken, ohne die Majestäten stattfinden. In einem anderen europäischen Königshaus wartet der Thronfolger bereits seit 70 Jahren auf diesen Moment, endlich das Zepter in die Hand zu bekommen, ist also geduldig und bereits im Rentenalter. Doch diese Alternative stand wohl nicht zur Verfügung.

Vor einigen Tagen dann endlich der Durchbruch: Ein Paar ist gefunden. Prinzessin Andrea II. und Prinz Marcel I. (Marcel Reppin und Andrea Hesse) bestiegen den Thron.

„Na ja, die Karnevalisten brauchten schon etwas Überredungskunst, um uns zu überzeugen“, räumt Andrea Hesse ein. Die 38-jährige bewohnt keinen Palast und trägt keine Krone, sie betreibt auf der Alten Brücke ganz bodenständig ein Nagelstudio.

Prinzenpaar pflanzt Baum

„Ich agiere als DJ bei den Prunksitzungen eher im Hintergrund“, sagt Marcel Reppin, der seit 2007 als Zeitsoldat bei der Bundeswehr beschäftigt ist. Daran, dass sie jetzt beide für einige Monate im Mittelpunkt stehen werden und alle Blicke auf sich ziehen, müssten sie sich wohl erst noch gewöhnen, ist sich das Prinzenpaar einig.

Paar auch im echten Leben

Marcel und Andrea sind jetzt nicht nur das Karneval-Prinzenpaar, sondern seit drei Jahren auch im wahren Leben Prinz und Prinzessin. Spaß am Karneval haben sie beide.

„Während Marcel auflegt, sitze ich schonmal im Publikum und singe, tanze oder schunkele ordentlich mit“, sagt Andrea. Darüber, dass sie jetzt nicht nur hinter der Bühne oder im Publikum, sondern sogar auf dem Majestäten-Thron sitzen werde, freuen sie sich, trotz der Aufregung und Anspannung.

Bis zum ersten offiziellen Termin hat das Prinzenpaar noch etwas Zeit. Am 26. Januar werden Prinzessin Andrea und Prinz Marcel zum traditionellen Baumpflanzen in der Jahn-Straße, der inoffiziellen Prinzenallee, erwartet.

Drei Prunksitzungen

Dann treffen sich die Jecken bereits zum 13. Mal, um mit dem mittlerweile zur Tradition gewordenen Pflanzen eines „Malus Red Sentinal“ (Roter Zierapfel) zum einen das Prinzenpaar der aktuellen 41. Session zu würdigen und zum anderen die Stadt ein wenig zu begrünen. Und so werden sich dann auch Andrea und Marcel ein kleines, lebendes Denkmal setzen.

Nur einen Tag später ist die Truppe dann zu einem Auftritt in der Seniorenreinrichtung „Willy Wegner“, Am Plan, zu Gast. Es folgen die Prunksizungen am 2. und am 23. Februar sowie am 2. März jeweils um 19.30 Uhr, nicht zu vergessen der Kinderkarneval am 24. Februar um 15 Uhr.

Karten für die Veranstaltungen gibt es bei Thomas Thiele in Zerbst, Ziegelstraße 43, Zerbst, Telefon 03923/78 35 15 und bei Reinhard Semtner in Zerbst, Ziegelstraße 45, Telefon 03923/629 44.