Aktion Kreativtage

Kleine Kunstwerke aus Glas: Teilnehmer der Kreativtage befassen sich vielseitig mit dem bunten Material

Bei den Kreativtagen drehte sich alles rund um das farbige Glas. Herauskamen beeindruckende, kleine Kunstwerke.

Anke Schmidt-Siegismund erklärt das Emaillieren.
Anke Schmidt-Siegismund erklärt das Emaillieren. Foto: Steffi Heger

Wertlau (vs) - Die Kreativtage in Zerbst haben wieder mal ihrem Namen alle Ehre gemacht: Zehn Teilnehmer haben sich im Garten der ehemaligen Schule in Wertlau mit dem Material Glas auseinandergesetzt. Diesmal wurde es handwerklich. Es wurden kleine Ornamente aus Kupferplatten gesägt, geschnitten und getrieben, und anschließend emailliert. Darüber informiert Steffi Heger vom Verein Kulturaktion als Organisator der Kreativtage.

Glasperlen konnten über einer Gasflamme gedreht und verziert werden. Und dank einer spontanen Materialspende von Herrn Rey aus Zerbst, konnte auch eine sogenannte Tiffanygestaltung angeboten werden.

Kunstwerke auch am 27. August zu bestaunen

Herr Rey, ehemaliger Besitzer des Werkladens in der Friedensallee, Ecke Käsperstraße, hatte die Einladung in der Volksstimme gelesen und dem Verein spontan sein Material gespendet.

Er hatte im Keller noch etliches farbiges Glas und Werkzeug zur Tiffanygestaltung. Da er nun mit fast 80 Jahren nicht mehr die Muße dafür hat, hat er sich sehr gefreut, helfen zu können, heißt es weiter. „Und er ließ sich auch nicht lange bitten, mal in Wertlau vorbeizukommen und gab uns wichtige Tipps für die Anwendung. Darüber haben wir uns sehr gefreut und danken ihm noch mal ganz herzlich“, so Heger. Auch Anke Schmidt-Siegismund hat mit ihrer Fachkompetenz neben dem Kursleiter Heiko Pohlmann sehr zum Gelingen der Kreativtage beigetragen, darum gehe auch ein Dank an ihn. Es sind beeindruckende kleine Kunstwerke entstanden, die am Sonntag zur gut besuchten Vernissage präsentiert wurden. Wer nicht dabei sein konnte, hat am 27. August, zum Sommerfest im Museumsinnenhof, noch mal die Möglichkeit die Glaskunst zu bestaunen.

Schöne Schmuckstücke sind entstanden.
Schöne Schmuckstücke sind entstanden.
Foto: Steffi Heger
Logo Zerbster Kukturzeit 2021
Logo Zerbster Kukturzeit 2021
Stadt Zerbst/Anhalt