Erste ZeugenaussagenNach tödlicher Messerattacke in Zerbst - Blankes Entsetzen im Gerichtssaal

Was am zweiten Verhandlungstag am Landgericht in Dessau im Prozess um eine tödliche Messerattacke in Zerbst passierte. 

Von Andreas Behling Aktualisiert: 25.01.2023, 20:12
Ein Mann aus Zerbst muss sich derzeit  vor dem Landgericht dessau verantworten.  Der Vorwurf lautet Totschlag.
Ein Mann aus Zerbst muss sich derzeit vor dem Landgericht dessau verantworten. Der Vorwurf lautet Totschlag. Foto: Andreas Behling

Zerbst/Dessau - Hatte der Mann, dem vorgeworfen wird, am 16. August 2022 im Pausenraum einer Zerbster Firma einem Arbeitskollegen mit einem Steakmesser tödliche Verletzungen zugefügt zu haben, Stress mit dem Opfer? „Mir sind keine Konflikte zwischen den Beiden bekannt“, sagte der Geschäftsführer der Firma am Mittwoch vor der 2. Strafkammer des Landgerichts Dessau-Roßlau.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.