Zerbst l Wer erhält schon die Chance, mit einer Zarin anzustoßen? Die Journalisten aus Schlesien genossen sichtlich die Gelegenheit, mit Katharina der Großen ein Glas Sekt zu trinken. Anlass für die überraschende Begegnung ist die Partnerschaft des Landkreises Anhalt-Bitterfeld mit dem Powiat Pszczyna (Pleß), die seit 2016 besteht.

In diesem Rahmen besuchten jetzt drei polnische Medienvertreter, die für dortige Zeitungen und ein Internetportal arbeiten, unsere Region. Nachdem sie bereits Köthen und Bitterfeld erkundet hatten, folgte an diesem Wochenende zunächst ein Abstecher nach Zerbst.

Während einer Stadtführung mit Tourismuschefin Viola Tiepelmann trafen sie nicht nur auf den Roland alias Rainer Sens, sondern ebenfalls auf die russische Zarin Katharina II., die von Tatyana Nindel, der Vorsitzenden des Katharina-Vereins verkörpert wurde.

Gestern folgte noch ein Ausflug zur Walternienburger Wasserburg, wo sie Ortsbürgermeister Heinz Reifarth über die Geschichte des Elbdorfs und der Burganlage informierte.

Zurück in Polen werden sie in ihren Medien über ihre Pressereise nach Anhalt-Bitterfeld und den hier gesammelten Eindrücken berichten.