Zerbst l Es ist 12.35 Uhr. Die Klingel läutet zum Unterrichtsschluss. Nur wenige Minuten später herrscht Gewusel wie im Bienenstock vor der Grundschule „An der Stadtmauer“. Die Steppkes strömen vor das Gebäude, laufen auf die andere Straßenseite zu ihren Fahrrädern. Eltern und Großeltern warten vor der Schule, Autos fahren vor. Es spielen sich Szenen ab, die dem morgendlichen Berufsverkehr in der Stadt Konkurrenz machen. Da fällt es Erwachsenen schon schwer, den Überblick zu behalten – den Kindern wohl erst recht.

„Die Schulleitung ist besorgt. Sie hat uns informiert, dass der Verkehr morgens zu Schulbeginn und mittags bei Schulschluss in der engen kleinen Gasse vor dem Gebäude wieder überhand nehme“, sagt Polizeiobermeisterin und Kontaktbeamtin Anja Wernicke am Dienstagmittag während der gemeinsamen Kontrolle mit dem Ordnungsamt vor der Schule. Die Schulleitung sei besorgt, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis ein Kind verletzt wird.

Halteverbot wird missachtet

Das sehen die fünf Ordnungshüter genauso. „Die Schulleitung hat die Eltern wiederholt gebeten, die Kinder außerhalb der Gasse ,Am Plan‘ abzusetzen. Doch nicht alle halten sich daran, obwohl vor der Schule ein Halteverbot eingerichtet wurde“, schildert Wernicke die Situation, die übrigens nicht neu ist. So werde man auch weiterhin regelmäßig Kontrollen durchführen und auch Ordnungsgelder verhängen.

Bilder

Bei dieser Kontrolle hat es nur einen Verstoß gegeben, wohl auch, weil einige der Parkbuchten frei waren und die Anwesenheit der Ordnungshüter abschreckte.

Viele Kinder ohne Fahrradhelm unterwegs

Was den Polizisten und Ordnungsamtsmitarbeitern aber auch aufgefallen ist, dass viele der Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, ohne Helm unterwegs sind. „Bei einem Sturz oder Unfall ist der Kopf völlig ungeschützt. Ich möchte mir die Folgen nicht einmal vorstellen, wie schwer die Verletzungen sind, wenn der Kopf bei einem Unfall auf eine Motorhaube oder beim Sturz auf den Asphalt knallt“, mahnt die erfahrene Polizistin eindringlich.

Wernicke: „Ich appelliere an die Eltern, auch wenn es in Deutschland keine Helmpflicht gibt, ihre Lieblinge nicht ohne Helm mit dem Fahrrad aus dem Haus zu lassen, zumal einige Kinder bei Nachfrage erzählen, dass sie einen Helm haben, ihn aber nicht tragen.“