Zerbst l Grade einmal drei Monate stehen die Mautsäulen der Firma Toll Collect an zwei Enden der Stadt Zerbst, da ist auch schon der erste Vandalismusschaden zu vermelden.

Stark beschädigt

An der Säule an der B187a in Richtung Bias haben Unbekannte mit Sprühfarbe die Optiken und Teile der Säule besprüht. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1000 Euro. Vor etwa zwei Wochen wurde bereits im Bereich Schönebeck eine Mautsäule stark beschädigt.

Bisher waren Mautkontrollen nur auf Autobahnen üblich. Seit diesem Jahr wurde das Kontrollnetz nun auch auf Landstraßen ausgeweitet. Die Säulen wurden und werden Stück für Stück in der gesamten Republik aufgebaut. Ihre Form und die drei durch Glas geschützten Optiken, die die Aufnahmen machen, erinnern viele Autofahrer noch immer an Blitzer. „Das ist wohl auch der Grund, warum es zu solchen Vorfällen kommt“, sagt Claudia Steen, Pressesprecherin von Toll Collect. Aber im Gesamten betrachtet seien Vandalismusfälle nur Einzelfälle. Der Vorfall in Schönebeck beispielsweise sei ein Unfall gewesen.

Die Säule in Zerbst wird gereinigt werden und dann den Dienst fast unbeschadet fortsetzen können.