Zerbst l Fast ein Jahr nach der Hochzeit, die im Februar des vergangenen Jahres stattfand, nehmen die beiden freudestrahlend einen Gutschein für das Parkrestaurant „Vogelherd“ im Wert von 200 Euro entgegen. „Das ist ja ein tolles nachträgliches Weihnachtsgeschenk“, sagt Veronika Otto. Große Chancen hatte sich das Paar nicht ausgerechnet, schließlich sei die Konkurrenz groß gewesen.

Und Veronika hat auch gleich die zündende Idee, wann der Gutschein eingelöst werden könne: „In ein paar Tagen ist ja unser erster Hochzeitstag. Was gibt es für eine passendere Gelegenheit, um im Restaurant Vogelherd schick Essen zu gehen?“, sagt sie strahlend zu ihrem Mann. Kennengelernt haben sich die beiden 2005 in Burg auf einer Privatschule. Doch durch einen Schulwechsel verloren sie sich dann wieder aus den Augen. „Dank des damaligen Internetportals MeinVZ kamen wir aber wieder in Kontakt und verliebten uns ineinander“, erzählt Veronika. Nach eine paar Monaten Fernbeziehung verließ Veronika ihre Heimat, die Altmark, und zog mit Christoph zusammen nach Zerbst, in ihre erste gemeinsame Wohnung.

Sohn macht Liebe komplett

Im Februar 2010 erblickte dann ihr Sohn Alexander das Licht der Welt und machte ihre Liebe komplett, wie die beiden sagen. 2015 zogen sie nach Walternienburg, wo auch Christophs Mutter, der Bruder und die Oma wohnen.

Bilder

Der Heiratsantrag bei Veronika und Christoph Otto kam im Januar 2017 ganz spontan. „Im Auto auf dem Weg zur Arbeit, total witzig und charmant, wie es für Christoph total typisch ist“, erinnert sich Veronika Otto. „Du horch mal, wollen wir nicht endlich mal ‚rumheiraten‘, mal ernsthaft jetzt“, waren seine Worte. Veronika muss noch immer lachen, wenn sie daran denkt oder davon erzählt. Schon am Abend wurde überlegt wann und wo geheiratet wird.

Neuauflage der Aktion

Am 16. Februar 2017 gaben sich die beiden dann das Ja-Wort. Gefeiert wurde der große Tag in Walternienburg. „Es war eine kleine Hochzeit mit großen Momenten. Für uns war dieser Tag, so wie er war, perfekt“, schwärmen Veronika und Christoph noch heute. Die Aktion „Traumhochzeit“ erlebt in diesem Jahr eine weitere Auflage. Mitmachen können alle Paare, die 2018 in der Einheitsgemeinde Zerbst heiraten, das heißt im Standesamt Zerbst oder in den Außenstellen des Standesamtes, der Walternienburger Wasserburg sowie der Lindauer Burganlage. Zu gewinnen gibt es einen tollen Überraschungspreis im Wert von 200 Euro.

Stichtag 31. Dezember

Teilen Sie uns einige Infos, wie Name und Alter, Ort und Tag der Trauung, Details zum Kennenlernen und dem Heiratsantrag und zur Dauer der Beziehung mit. Gemeinsam mit dem Hochzeitsfoto (Mindestgröße ein Megabyte) sollten all diese Angaben bis spätestens 31. Dezember 2018 bei der Zerbster Volksstimme eingegangen sein.

Die Einsendung der Bewerbung mit den Fotos ist per E-Mail an redaktion.zerbst@volksstimme.de oder per Post an die Zerbster Volksstimme, Alte Brücke 45 in Zerbst möglich.