Zerbst l In den Zerbster Supermärkten weihnachtet es schon seit einiger Zeit. Und inzwischen sind es nur noch gut sechs Wochen bis zum ersten Advent. Höchste Zeit für den Zerbster Weihnachtsmarktverein, auf die Zielgerade einzubiegen. Sprich: Die Vorbereitungen zum diesjährigen Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren.

Kitas und Vereine einbinden

Im Grunde will man an Bewährtem festhalten, war am Montagabend bei den Organisatoren zu hören, die sich im Gartenlokal Blume trafen, um über den insgesamt sechstägigen Markt zu beraten. Wie immer sollen so viele Kitas, Schulen und Vereine wie möglich in die Programmgestaltung einbezogen werden.

In diesem Jahr wird auch wieder ein Kinderkarussell vor der Bartholomäikirche auf der Schlossfreiheit bei den Kindern für Jubel sorgen. Außerdem können die Steppkes an einem Wagen auch auf Dosen werfen. Natürlich kommen auch die weihnachtlichen Leckereien nicht zu kurz. Quarkbällchen, Zuckerwatte, Schmalzkuchen, kandierte Früchte und Mandeln sind nur einige der angebotenen süßen Verlockungen. Auch wer es deftiger mag, wird nicht zu kurz kommen. Neben der üblichen Thüringer Rostbratwurst, können sich die Besucher auf Kassler oder Knacker mit Grünkohl sowie auf Wildspezialitäten freuen. Natürlich laden auch duftender Glühwein, Punsch, Kakao, Kaffee und Tee bei weihnachtlichen Klängen zum Verweilen ein.

Schöne Kulisse

Stattfinden wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr am zweiten und dritten Adventswochenende, also vom 8. bis 10. Dezember und vom 15. bis 17. Dezember, in und vor der Kirche St. Bartholomäi auf der Schlossfreiheit.

Interessenten, die sich als Schausteller, mit einem Verkaufsstand, am Programm oder als Sponsor für das Programm am Weihnachtsmarkt, beteiligen möchten, können sich unter folgender E-Mail an den Weihnachtsmarktverein wenden: info@weihnachtsmarkt-zerbst-anhalt.de. Nötig für die Bewerbungen sind Informationen – gern mit Foto – über ihr Geschäft oder den Programmpunkt.