Zerbst l Am Sonnabend und Sonntag wurde in der Zerbster Essenzenfabrik emsig gewerkelt. Teilnehmer des Skulpturen-Workshops waren damit beschäftigt, aus Ton kleine Meisterwerke zu formen. Als firmer Lehrer stand ihnen der russische Künstler Yaroslaw Borodin zur Seite, der in Zerbst schon des öfteren wirkte.

Unter anderem erstellte er die Büste des Zerbster Hofkapellmeisters Johann Friedrich Fasch, von dem es zuvor noch keine Abbild gab. Diese Büste ist im Zerbster Schloss zu besichtigen.

Kunst aus Ton

Borodin steht unter Vertrag bei der Zerbster Galereie fabra ars, die von Tayana Nindel geleitet wird. „Ich habe Yaroslaw Borodin bei einer Ausstellungseröffnung kennen gelernt. Dann ist die Idee entstanden, für die Zerbster doch mal einen Skulpturen-Workshop anzubieten“, erklärt Steffi Heger vom Verein Kulturaktion. Gesagt, getan und am Wochenende konnten die Teilnehmer vom Künstler höchstpersönlich lernen, wie anspruchsvoll und intensiv die Arbeit mit dem Material Ton ist und welche tolle Objekte man daraus formen kann.

Bilder

Objekte präsentiert

Und so formten und erschafften die Teilnehmer an zwei Tagen Büsten, Köpfe und andere Objekte. Am Sonntag wurden die geschaffenen Kunstwerke im Rahmen einer kleinen Ausstellungseröffnung der Öffentlichkeit präsentiert.