Ortsgruppe zieht Bilanz

Zerbster DLRG engagiert sich trotz Geldsorgen auf vielfältige Weise

Wer Menschen vorm Ertrinken bewahrt, lässt sich auch von einer Pandemie nicht ausbremsen. Das einzige, was die Zerbster DLRG immer wieder fordert, ist die Finanzierung ihres freiwilligen Einsatzes.

Von Daniela Apel 10.04.2022, 17:00
Die Wasserretter der Zerbster Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) sichern nicht nur den Badespaß im selbst organisierten Ferienlager ab, sondern ebenfalls Segelregatten und andere Veranstaltungen. Darüber hinaus sind sie vielfältig in anderen Bereichen aktiv.
Die Wasserretter der Zerbster Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) sichern nicht nur den Badespaß im selbst organisierten Ferienlager ab, sondern ebenfalls Segelregatten und andere Veranstaltungen. Darüber hinaus sind sie vielfältig in anderen Bereichen aktiv. Foto: Nico Güth

Zerbst - Ausrüstung und Technik verschlingen viel Geld, von der Unterhaltung des Vereinsobjektes zur Unterbringung der Fahrzeuge und Boote mal ganz abgesehen. Das verdeutlichte Schatzmeisterin Simone Striebing auf Jahreshauptversammlung der Zerbster Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), die am Freitagabend stattfand.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.