WasserballEklat beim Derbysieg der WUM

Die Wasserball-Union Magdeburg (WUM) hat auch ihr drittes Saisonspiel in der 2. Liga Ost gewonnen. Doch geriet der Erfolg angesichts eines Eklats zur Nebensache.

Von Hans-Joachim Malli 04.12.2022, 19:03
Lukas Schulle (M./gegen Marek Wünsch und Otto Schneider/r.) war neben Vinzent Winkler  der beste Werfer gegen Halle.
Lukas Schulle (M./gegen Marek Wünsch und Otto Schneider/r.) war neben Vinzent Winkler der beste Werfer gegen Halle. Foto: Eroll Popova

Stadtfeld - Auch ohne die zumeist in Folge eines Infekts fehlenden Tom Hagendorf, Marc Böer, Moritz Lehnert, Wilhelm Block, Florian Rüscher, Tamino Rodenbeck, Michelle Börner und Sascha Ufnal, der für Poseidon Hamburg im Einsatz war, kam die Wasserball-Union Magdeburg (WUM) im Landesderby der 2. Liga Ost zu einem deutlichen 17:9 (2:3, 4:1, 5:4, 6:1)-Heimerfolg über den SV Halle. Praktisch ohne Center spielend, profitierte die WUM vor allem zu Beginn von der Cleverness ihres Torwart-Oldies Detlef Klotzsch, der gleich mehrfach Unterschiedsspieler Vincent Winkler mit weiten Abwürfen bediente, die dieser trickreich oder wuchtig verwandelte.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.