Steile Laufbahn

Magdeburger Fußball-Trainer will im DFB-Pokal überraschen

Mit 33 Jahren gehört Maximilian Dentz noch immer zu den sehr jungen Trainern im höherklassigen Fußball. Trotzdem kann der gebürtige Magdeburger, der heute im DFB-Pokal sein Debüt als Coach des FC Einheit Wernigerode feiert, bereits auf eine bewegte Laufbahn zurückblicken.

Von Kevin Gehring 30.07.2022, 06:01
Maximilian Dentz gibt künftig als Chefcoach des Oberligisten FC Einheit Wernigerode die Richtung vor. Nach dem verletzungbedingt frühzeitigen Ende seiner fußballerischen Laufbahn legte der gebürtige Magdeburger eine steile Trainerkarriere hin.
Maximilian Dentz gibt künftig als Chefcoach des Oberligisten FC Einheit Wernigerode die Richtung vor. Nach dem verletzungbedingt frühzeitigen Ende seiner fußballerischen Laufbahn legte der gebürtige Magdeburger eine steile Trainerkarriere hin. Foto: Lukas Nitschke

Magdeburg/Wernigerode - Eigentlich konnte es für Maximilian Dentz nur diesen einen Lebensweg geben. „Von klein auf war ich immer auf dem Bolzer, habe sämtliche Bolzplätze in Magdeburg abgegrätscht und Netze kaputtgeschossen“, erinnert sich der 33-Jährige. „Es war immer mein Traum, eines Tages mit Fußball meinen Lebensunterhalt verdienen zu können“, erzählt Dentz. Diesen Wunsch hat sich der neue Chefcoach des Oberligisten FC Einheit Wernigerode, der am Samstag im DFB-Pokal gegen den SC Paderborn (15.30 Uhr/Sky) sein Debüt feiert, erfüllen können. Der Weg dorthin war allerdings auch mit schmerzlichen Erfahrungen und Rückschlägen verbunden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.