Fußball

OSC-Spieler Herzberg trifft gegen seinen Ex-Verein

Unter Flutlicht und vor über 300 Zuschauern hat der Oscherslebener SC verdient das erste Derby gegen Germania Wulferstedt mit 4:1 für sich entschieden.

Von Stefan Rühling 04.10.2022, 10:08
Der junge Wulferstedter Justin Hintz (rechts) liefert sich mit Kevin Doerge (Oschersleben) auf der Außenbahn so manches Laufduell.
Der junge Wulferstedter Justin Hintz (rechts) liefert sich mit Kevin Doerge (Oschersleben) auf der Außenbahn so manches Laufduell. Foto: Stefan Rühling

Oschersleben - Die Schützlinge von Trainer Phillip Görtz, der unter anderem auf Floralb Daxha verzichten musste, erwischten den besseren Start in die Partie. Schon nach acht Minuten hätte ein 2:0 auf der Anzeigetafel stehen können. Zuerst setzte Youngstar Rico Wiedecke, der speziell im ersten Durchgang sehr auf sich aufmerksam machte, einen Freistoß knapp am linken Pfosten des SG-Gehäuses vorbei (4. Minute). Danach schoss Denny Herzberg gegen seinen Ex-Verein nach einem Dribbling in den Strafraum das Leder gegen die Querlatte (8.).

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.