Fußball: Landesligist TuS Schwarz-Weiß Bismark will mit jungem Trainerduo den Umbruch vorantreiben

Hopperdietzel und Sikulskyi übernehmen in Bismark

TuS Schwarz-Weiß Bismark hat viel vor.

Nathanael Hopperdietztel und Artem Sikulskyi sind das neue Trainerduo des TuS Schwarz-Weiß Bismark.
Nathanael Hopperdietztel und Artem Sikulskyi sind das neue Trainerduo des TuS Schwarz-Weiß Bismark. Foto: Verein

Bismark - ume

Der Fußball-Landesligist TuS Schwarz-Weiß Bismark hat ein neues Trainerduo für die kommende Spielzeit. Nathanael Hopperdietzel und Artem Sikulskyi sind die Nachfolger von Christoph Grabau, der vor einigen Wochen seinen Abschied bekannt gegeben hatte. Damit haben sich die Altmärker für eine interne Lösung entschieden.

Nathanael Hopperdietzel und Artem Sikulskyi übernehmen die Landesligamannschaft mit sofortiger Wirkung und sollen den Umbruch, der in den vergangenen Spielzeiten bereits begonnen hat, weiter vorantreiben. Dabei wird der letztjährige Neuzugang Hopperdietzel künftig an der Seitenlinie die Kommandos geben, während Abwehrchef Sikulskyi als spielender Coach seine Jungs auf dem Spielfeld anleiten soll.

„Uns hat das Konzept überzeugt und perspektivisch haben wir zwei junge Trainer gewinnen können, die für die Zukunft beim TuS stehen“, so Sektionsvorstand Lars Thormann. Schon nach Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im März präsentierten die beiden engagierten Jungtrainer ihr ausgearbeitetes Gesamtkonzept der Mannschaft und rannten damit offene Türen ein, so dass seither nach diesem Konzept unter Einhaltung der pandemiebedingten Vorschriften trainiert wird.

„Zuerst einmal möchten wir sagen, dass wir uns über das ausgesprochene Vertrauen des Vereins und der Mannschaft sehr freuen. Wir haben Bock mit diesem jungen und talentierten Team zu arbeiten und uns als Kollektiv weiterzuentwickeln. Dabei wird natürlich jeder einzelne Spieler in Bismark einen wichtigen Beitrag leisten müssen. Aktuell stellen wir fest, dass die Jungs alle Lust haben, mit uns diesen Weg zu gehen. Unser aktuelles Ziel ist es, die Mannschaft weiter zu formen und sie in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten“, äußerte sich das neue Trainerduo in einer ersten Stellungnahme.

Während Artem Sikulskyi den meisten altmärkischen Fans bekannt ist, kam vor fünf Jahren (Saison 2016/17) von Lok Stendal zum TuS, dürfte Nathanael Hopperdietzel eher noch ein unbeschriebenes Blatt sein. Der neue Mann an der Seitenlinie kam im letzten Sommer vom Landesklassenvertreter Eintracht Winningen nach Bismark.