Fußball

Kleinmühlingen/Zens fährt gegen Calbe Testspielerfolg ein

Der Landesligist TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens bezwang in Unterzahl die Landesklasse-Kicker der TSG Calbe mit 2:0 (1:0).

Von Kevin Sager
Daniel Schmutzler (l./TSG Calbe) hatte in der Verteidigung gegen Erik Schmidt vom TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens reichlich Arbeit zu verrichten.
Daniel Schmutzler (l./TSG Calbe) hatte in der Verteidigung gegen Erik Schmidt vom TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens reichlich Arbeit zu verrichten. Foto: Kevin Sager

Kleinmühlingen - Da war selbst Mario Katte baff. Zahlreiche Vorbereitungsspiele als Trainer und Akteur hat der Coach der Grün-Weißen bestritten, „aber als Trainer ist mit das noch nie passiert“. Was war geschehen? Kevin Weber hatte für das Testspiel seiner Mannschaft gegen Calbe extra früher den Familienurlaub abgebrochen, um pünktlich beim Spiel zu sein. Nach einer abfälligen Geste gegen einen Gegenspieler musste Weber mit Rot den Platz verlassen (81.). „Er hat sich im Anschluss mindestens fünf Mal entschuldigt. Kevin ist kein Spieler, der auffällt, er ist ein ordentlicher Kerl“, so Katte über den Blackout des TSV-Verteidigers.

Marcel Würlich, Trainer der TSG Calbe, hatte die Situation gar nicht richtig mitbekommen. „Sie hatten sich umklammert und sind gefallen. Der Schiedsrichter hatte die Situation aber sehr gut unter Kontrolle“, so der Übungsleiter.

Fußball gespielt wurde natürlich auch noch. 57 Zuschauer erlebten einen munteren Testkick zwischen den beiden Teams. Optisch hatten die Platzherren mehr vom Spiel, waren vor allem über Konter immer wieder gefährlich. „Das hat Kleinmühlingen gut gemacht. In der Defensive haben wir aber auch keinen Zugriff bekommen“, meinte Würlich. Die Folge: Nach Vorarbeit von Maurice Hertel war Kevin Junge zur Stelle (27.).

Alle Spieler erhalten Einsatzzeit

Doch auch die Calbenser hatten gute Möglichkeiten und auch die Chance, selbst in Führung zu gehen. „Die Möglichkeiten waren da, aber es war noch viel Stückwerk dabei“, bilanzierte Würlich. Besser machten es die Grün-Weißen. Tobias Volk markierte in Spielminute 70 das 2:0.

„Uns haben viele Spieler gefehlt. Von dem einen oder anderen war ich über die gezeigte gute Leistung sehr überrascht“, bilanzierte Katte. „Mannschaftlich sind wir sehr geschlossen aufgetreten. In den Zweikämpfen waren wir stets präsent.“

Abseits des Ergebnisses konnte auch Würlich positive Dinge aus dem Testspiel ziehen: „In den letzten 20 Minuten haben wir nochmal das Tempo angezogen, das hat mir gefallen. Da muss ich meine Mannschaft loben, dass sie trotz des Rückstandes nicht die Köpfe hängen lassen haben.“ Wichtiger war auch für Würlich, dass alle Spieler Einsatzzeit bekommen und sich beweisen können.

Eine weitere Chance eröffnet sich den Akteuren am Wochenende. Während Kleinmühlingen morgen um 15 Uhr den FSV Grün Weiß Ilsenburg II auf dem heimischen Platz begrüßt, reisen die Calbenser zu einem freundschaftlichen Vergleich nach Barby. Das Spiel gegen den SSV Blau-Weiß wird ebenfalls um 15 Uhr angepfiffen.

Statistik

Kleinmühlingen: Voß (46. Seb. Brandt) – Schmidt, Tom Stüber (88. Kunze), Tim Stüber (10. Schmoldt), Volk, Baartz, N. Brandt (71. Weber), S. Brandt, Durrhack (85. Schwenzfeier), Hertel, Junge (78. Süßmilch)

Calbe: Richter – Eckert, Schmutzler (46. Zimmermann), Voigt, Weber, Czommer (46. Hellige), Da Silva Souza, Kober, Augustin (46. Lull), Schliemann, Stegemann

Tore: 1:0 Kevin Junge (27.), 2:0 Tobias Volk (70.)

SR: Marco Uhlmann (Welsleben); ZS: 57