Tennis

Seeber punktet für ersatzgeschwächtes Einheit-Quartett

Tennis Landesoberliga Herren 30: Einheit Stendal – Rot-Weiß Dessau 2:4

Carsten Zeihn verlor mit Einheit Stendal sein Heimmatch gegen Rot-Weiß Dessau.
Carsten Zeihn verlor mit Einheit Stendal sein Heimmatch gegen Rot-Weiß Dessau. Foto: Uwe Meyer

Stendal - Uwe Meyer

Nach dem knappen Auftaktsieg haben die Herren 30 der SG Einheit Stendal in der Landesoberliga ihre zweite Saisonbegegnung verloren. Gegen Rot-Weiß Dessau hieß es auf heimischer Anlage 2:4.

Die Gastgeber gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Maximilian Pefestorff fiel mit einer Handverletzung aus. Auch Thomas Schumacher war nicht dabei. Somit waren die Altmärker eher Außenseiter. An Position vier trat für Einheit Rene Ehrlich an. Er gab im Match gegen Marko Forth sein bestes, doch letztlich war er chancenlos.

Nach einem 0:6 im ersten Satz, gelang Ehrlich zu Beginn des zweiten Satzes ein Spielgewinn. Dann zog der Gegner auf 6:1 davon. Einen dicken Brocken mit Toni Wieczorek hatte Andreas Fester vor der Brust. Der warf gegen seinen Gegner auch alles in die Waagschale. Doch frühzeitig gab es schon resignierende Worte. „Was machst du hier“, rief Fester über den Platz. Sein athletischer Gegner platzierte die Bälle zu gut, so dass Fester trotz großen Einsatz mit 0:6, 0:6 das Nachsehen hatte.

An Position zwei wehrte sich Carsten Zeihn ebenfalls heftig gegen Stefan Feigenspan, lag zunächst auch 1:0 in Front. Doch der Dessauer steigerte sich. Beide lieferten sich einige starke Ballwechsel, doch Feigenspan bekam die Hoheit, siegte im ersten Satz 6:2. Schnell setzte sich der Gästespieler dann auch im zweiten Satz ab und gewann ebenfalls 6:2. Somit stand es bereits 0:3.

Stendals Nummer eins Michael Seeber musste nun für Rettung sorgen. Er hatte im ersten Match sein Einzel verloren. Doch diesmal agierte Seeber deutlich besser. Thomas Rall hatte wenig Chancen beim 6:2, 6:3.

Der Sieg war aber in deutliche Ferne. So ging es in die Doppel. Seeber/Zeihn lieferten sich gegen Rall/Feigenspan ein enges Match. Das Einheit-Duo gewann zunächst 6:3, gab Satz zwei 4:6 ab. Es gab den Match-Tie-Break. Seeber/Zeihn holten diesen 10:6. Doppel zwei ging an Dessau 6:3, 6:1.