Fußball

Viktoria Uenglingen überzeugt im Heimspiel

Viktoria Uenglingen hat in der Fußball-Kreisoberliga seine Heimbegegnung gegen Eintracht Lüderitz mit 4:0 gewonnen.

Von Uwe Meyer
Uenglingens Torwart Steve Rauschenbach wird vom Lüderitz Florian Brückner überlupft.
Uenglingens Torwart Steve Rauschenbach wird vom Lüderitz Florian Brückner überlupft. Foto: Uwe Meyer

Uenglingen - Der Spielverlauf gab vor allem bis kurz vor dem Seitenwechsel überhaupt nicht so ein klares Ergebnis her. Uenglingen versuchte einen ruhigen Spielaufbau, bezog immer wieder Keeper Steve Rauschenbach mit ein. So wie Lüderitz aber den Ball eroberte ging die Post ab.

Zu Beginn hatten die Gäste die zwingende Aktionen. Einen ersten Schuss von Jonas Friedrich hielt Schlussmann Steven Rauschenbach sehr sicher. Kurz darauf brauchte der Viktoria Keeper mächtig Hilfe, als er aus seinem Kasten rauslief. Florian Brückner war eher am Ball und überlupfte Rauschenbach. Der Kasten war leer. Doch beim Abschluss rauschte Björn Hunnius im letzten Moment dazwischen und blockte.

Auf der Gegenseite wurde es nach rund zehn Minuten gefährlich. Nach Flanke von Jann-Erik Paulsen köpfte Janik Pfeiffer aber noch klar daneben.

Wenig später drückte Jann-Erik Paulsen mal selber ab, doch Marvin Thörmer im Eintracht Tor war schnell unten. Die Gäste blieben auch weiter torgefährlich. Ein Abschluss von Leon Spring zischte knapp am Winkel vorbei.

Nach gut einer halben Stunde musste sich Marvin Thörmer wieder lang machen. Ein Freistoß von Uenglingens Johannes Feißel ging genau aufs lange Ecke, wurde aber pariert.

Doch plötzlich war Uenglingen richtig da. Neuzugang Felix Brundiers steckte zu Björn Hunnius durch, der für den Gastgeber zum 1:0 einnetzte. Es kam noch schlimmer für die Gäste. Janik Pfeiffer bediente Jann-Erik Paulsen, der zum 2:0 verwandelte.

Das war ein Schock für die Eintracht. Die versuchte gleich im zweiten Durchgang nochmal sich ranzukämpfen. Doch Viktoria ließ dies einfach nicht zu.

Nach knapp einer Stunde erhöhte Janik Pfeiffer auf 3:0. Damit war das Match vorentschieden. Schließlich ließ das 4:0 von Steve-Leon Hunnius nicht lange auf sich warten.

Die Partie war entschieden. Die Gastgeber ließen noch was liegen. Das wäre aber dann des guten zu viel gewesen. Damit ist Uenglingen Zweiter in der Tabelle. Die Eintracht dagegen steht momentan erst einmal nur mit einem Punkt da.

Statistik:

SV Viktoria Uenglingen: Rauschenbach, Zichert, Brundiers, Jüngling, St. Hunnius, Komrowski, Ahrendt, Paulsen (71. Thürnagel), B. Hunnius, Feißel (86. Schulze), Pfeiffer

SV Eintracht 1876 Lüderitz: Tuchen, Spring, Thörmer, Friedrich, Brückner, Fabian, Pielniok, Meyer (63. Otto), Damker, Monkowski (76. Tuchen), Richter

Schiedsrichter: Wenslau (Genthin)

Zuschauer: 42

Tore: 1:0 B Hunnius (38.), 2:0 Paulsen (44.), 3:0 Pfeiffer (59.), 4:0 St. Hunnius (66.).