Fußball

Fortschritt Garitz beendet Trainingseinheit mit internem Kick

Endlich, nach Monaten, konnte wieder ein richtiges Fußballspiel in Garitz absolviert werden. Zumindest vereinsintern lässt die Landesverordnung dies zu.

Von Simone Zander
Die Garitzer Fußballer um Trainer Mario Fricke und Marvin Albrecht (von links) konnten endlich nach vielen Monaten wieder ein vereinsinternes Fußballspiel bestreiten. Die Garitzer hoffen nun, dass die Zahlen weiter fallen und dass der Kreispokal-Wettbewerb noch ausgetragen werden kann.
Die Garitzer Fußballer um Trainer Mario Fricke und Marvin Albrecht (von links) konnten endlich nach vielen Monaten wieder ein vereinsinternes Fußballspiel bestreiten. Die Garitzer hoffen nun, dass die Zahlen weiter fallen und dass der Kreispokal-Wettbewerb noch ausgetragen werden kann. Foto: Sport Print Zander

Garitz - Die Garitzer Fußballer trainieren schon seit Längerem. Immer wieder hatten sich die Kicker um Trainer Mario Fricke den aktuellen Corona-Regelungen angepasst und versucht, so im Training zu bleiben. Doch das Fußballspielen fehlte allen sehr.

Am vergangenen Freitag konnten die Garitzer nun endlich ein vereinsinternes Trainingsspiel absolvieren. Der Garitzer Sportplatz ist im Bestzustand und so ging es bei diesem Trainingsspiel richtig zur Sache.

„Es war top, endlich wieder richtig Fußball zu spielen“, war Trainer Mario Fricke, der selbst mitspielte, begeistert. Der 35-Jährige konnte auf einen Kader von 25 Spielern zurückgreifen. „Die Beteiligung war immer gut und so macht es natürlich auch Spaß zu trainieren“, sagte er. Dabei hofft der Friedersdorfer, dass der Kreispokal-Wettbewerb noch ausgetragen werden kann. „Daraufhin trainieren wir jetzt, da haben wir ein Ziel“, gab er an. Dass er sich als Trainer vorher einem Corona-Test unterziehen muss, findet Mario Fricke „nicht dramatisch, aber auch etwas kurios, da sich nur der Trainer testen lassen muss“.

In Sachen Kreispokal-Wettbewerb gibt es bisher keine Neuigkeiten. „Wir haben noch keinen Plan“, war vom Präsidenten des Kreisfachverbandes Anhalt, Mario Pinkert, zu hören. Auch der Kreisfachverband wartet ab, wie sich die Zahlen entwickeln und wie die Politik entscheidet. „Demnach ist ja zur Zeit noch kein offizielles Fußballspiel möglich. Deshalb werden wir abwarten und dann zu gegebener Zeit entscheiden“, so Mario Pinkert, der „den Pokalwettbewerb gern noch ausspielen möchte“.

Bis dahin müssen sich alle Fußballer noch gedulden. Die Garitzer werden weiter trainieren und sie hoffen, dass es so bleibt, dass wenigstens intern ein Trainingsspiel möglich bleibt. Und dann bleibt auch die Hoffnung auf das Kreispokal-Viertelfinale gegen Wörlitz.