Hockenheim (dpa) - Sebastian Vettel ist nach Einschätzung von Ralf Schumacher in dieser Formel-1-Saison nicht zuletzt der Leidtragende schwerer Versäumnisse von Ferrari.

"Die Formel 1 ist komplexer geworden - und Ferrari hat es komplett versemmelt", meinte der Bruder von Rekordweltmeister Michael Schumacher im Interview der "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten". "Das Auto ist schwierig zu fahren. Man sollte Sebastian den Rücken stärken. Dass er unter Drucksituationen Fehler macht, die nicht nötig sind: Ja, das ist so. Aber er ist kein schlechter Pilot geworden, und das war er auch nie."

Vettel hat vor dem elften Grand Prix der Saison am 28. Juli (15.10 Uhr/RTL und Sky) schon 100 Punkte Rückstand auf den WM-Führenden Lewis Hamilton im Mercedes. Ralf Schumacher (44) bestritt selbst 180 Rennen in der Formel 1 und kam sechsmal als Sieger ins Ziel. Seit dieser Formel-1-Saison arbeitete er als TV-Experte beim Bezahlsender Sky.

Formel-1-Fahrerfeld

Konstrukteurswertung

Fahrerwertung

Daten und Fakten zum Hockenheimring

Zeitplan des Grand Prix

News zum Deutschland-Rennen

Das macht das Deutschland-Rennen so spannend