Indianapolis (dpa) - Rennfahrer Fernando Alonso ist bei den Indy500 chancenlos geblieben und muss weiter am großen Traum von der sogenannten Triple Crown arbeiten.

Der 39 Jahre alte Spanier, der in der kommenden Saison in die Formel 1 zurückkehren wird, belegte vor leeren Rängen wegen der Coronavirus-Pandemie den 21. Platz. Die Triple Crown mit Siegen bei den 24 Stunden von Le Mans, dem Formel-1-Klassiker in Monaco und den Indy500 hat bisher nur Graham Hill geholt.

Den Sieg in Indianapolis sicherte sich der Japaner Takuma Sato. Der ehemalige Formel-1-Pilot gewann das Rennen bereits zum zweiten Mal nach 2017.

© dpa-infocom, dpa:200824-99-281859/2

vorläufiges Rennergebnis