Berlin (dpa) - BMW-Pilot Timo Glock fehlt im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) Konstanz für den Titelgewinn. "Das ist Fakt. Zur Konstanz gehört auch manchmal das Quäntchen Glück", sagte Glock im Doppelinterview mit seinem BMW-Markenkollege Marco Wittmann dem Fachmagazin "Kicker".

Glock und Wittmann gaben am 5. Mai 2013 ihr Debüt in der DTM und werden am 9. Juni beim sechsten Lauf im italienischen Misano (13.30 Uhr/Sat 1) ihr 100. Rennen in der Serie absolvieren.

Während der 37-jährige Glock, der aus der Formel 1 in den Tourenwagensport kam, auf fünf Siege in 98 Rennen kam, hat der knapp acht Jahre jüngere Wittmann bereits zwei DTM-Titel gewonnen. "Konstanz ist brutal wichtig, denn das ist das Schwerste in der DTM, an jedem Wochenende vorne dabei zu sein", sagte der 2014 und 2016 siegreiche Wittmann. "Der Rest sind dann schon Kleinigkeiten: Das Paket muss stimmen, du musst liefern. Die Konstanz aber ist das A und O."

BMW in der DTM

Der Gesamtstand in der DTM