Berlin (dpa) - Tom Schilling ("Oh Boy") geht als Sänger auf Tour - mit recht düsteren Liedern. "Ich mag keine Klischees über die heile Welt. Mich interessiert viel mehr das Dramatische und Tragische am Leben der Menschen als fröhliche Happy-End-Lieder zu singen", sagte der Schauspieler dem "Berliner Kurier".

Beeinflusst worden sei er von Nick Cave. "Als ich 13 war, hörte ich mit einer Freundin zum ersten Mal eine Platte von ihm", sagte der 35-Jährige Er bilde sich ein, dass er durch das damalige Cave-Album erwachsen geworden sei. Sein erstes eigenes Album heißt "Vilnius".

Tom Schilling auf Facebook