Berlin (dpa) - Kalte Adventsnächte eignen sich wunderbar für Clubkonzerte. Im Dezember haben sich ganz unterschiedliche Künstler angekündigt. Die norwegische Frauenband Katzenjammer ist ebenso dabei wie Florence + The Machine um die stimmgewaltige Sängerin Florence Welch, Someday Jacob aus Bremen oder die Erfolgs-Pop-Band Pur.

ERDMÖBEL: Das Fest der Liebe und Erdmöbel - das geht gut zusammen. Seit 2007 hat die Band jedes Jahr einen Weihnachtssong veröffentlicht und das Ganze gebündelt im letzten Jahr unter dem Titel Geschenk veröffentlicht. Auch in diesem Jahr liegt wieder etwas auf dem Gabentisch: Geschenk +3 mit drei ganz neuen Titel. Emotionen und Ironie sind garantiert bei den Erdmöbel-Weihnachtsauftritten in München (3.), Plauen (4.), Kassel (5.), Duisburg (9.), Hamburg (10.), Worpswede (11.), Berlin (12.), Köln (17./18.) und Darmstadt (20.).

PUR: Sie sind seit Jahrzehnten im Geschäft und haben Millionen Alben verkauft: Pur gehören zu den erfolgreichsten Pop-Bands Deutschland. Auch mit ihrem neuen Album Achtung ist die Truppe um Frontmann Hartmut Engler wieder auf Platz eins der Charts gelandet. Und weiter geht's: Wenn wir mit 60 alle noch gesund und happy sind, dann hängen wir vielleicht noch ein Jahrzehnt dran, sagte der 54-jährige Engler kürzlich der Deutschen Presse-Agentur. Für den Dezember haben sich Pur viel vorgenommen, sie spielen nach der Vorpremiere in Sinsheim (3.) noch in Berlin (5.), Hannover (6.), Köln (9.), Hamburg (11.), Mannheim (12.), Stuttgart (13.), Halle (16.), Dortmund (18.) und München (20.).

SOMEDAY JACOB: Seit 15 Jahren schreibt Jörn Schlüter für das Fachblatt Rolling Stone über Rock und Pop. Doppelt so lang macht er selbst Musik - mal solo, mal in kleinen Bands. Nun geht er mit seiner Band Someday Jacob auf Tour. Das dazugehörige Album kam im Juli raus, und selten hat man aus deutschen Landen eine Platte gehört, die die sommerlichen Harmonien des US-amerikanischen Westcoast-Pops der 70er Jahre so perfekt nachempfindet, ohne nach biederer Heldenverehrung zu klingen. Die Tour startet in Leipzig (6.). Weitere Stationen sind München (7.), Stuttgart (8.), Köln (9.), Düsseldorf (10.), Haldern (11.), Hamburg (13.), Frankfurt (14.), Berlin (15.), Bremen (17.)

FLORENCE + THE MACHINE: Im Sommer sorgten Florence + The Machine bereits beim Hurricane/Southside-Festival für Stimmung, jetzt kommt die stimmgewaltige Sängerin Florence Welch im Rahmen ihrer Europa-Tournee für vier Konzerte in die großen Hallen zurück. Ihren orchestralen Indie-Pop mit einer Prise Soul bringt sie in Berlin (13.), Hamburg (14.), München (16.) und Düsseldorf (18.) auf die Bühne.

KATZENJAMMER: Ihre ganze Klasse zeigen Katzenjammer vor allem auf der Bühne. Da dreht das norwegische Frauen-Quartett so richtig auf und wirbelt mit seinem genreübergreifende Mix aus Pop, Country, Rock und Blues alles durcheinander. Leise rieselt der Schnee? Nicht mit Katzenjammer, die sorgen für energiegeladene Stimmung in Köln (7.), Hamburg (8.), Bremen (10.), Berlin (11./12.), Lingen (13.), Leipzig (15.), München (17.), Stuttgart (18.) und Frankfurt (19.).

MAX GIESINGER UND BAND: 2011 schaffte es Max Giesinger bei The Voice Of Germany bis ins Finale. Drei Jahre später finanzierte er per Crowdfunding sein Debütalbum Laufen Lernen. Zuletzt unterstützte der 27-jährige Karlsruher Johannes Oerding auf dessen Tour als Support. Jetzt folgt die eigene In Balance Tour. Dabei wird es auch ganz neue Songs zu hören geben, aus seinem zweiten Album, das 2016 erscheint. Los geht's am 14. Dezember in Berlin, dann folgen Hamburg (15.), Köln (16.), Frankfurt (17.), Stuttgart (18.), München (19.), Karlsruhe (27.)