In jedem "vernünftigen Auto" steckt ein Stück Sachsen-Anhalt. 250 Unternehmen entwickeln und produzieren mit 18 500 Mitarbeitern Technologien und Teile für die fahrbaren Untersätze. Auch im Auto der Zukunft soll unser Bundesland stets mit unterwegs sein. Dafür wurden in Magdeburg die Weichen gestellt, noch mitten in der Zeit der Wirtschaftskrise mit Auftragsrückgängen und finanziellen Engpässen.

Trends nicht zu verschlafen, sondern mit zu setzen, lautet die Devise. Gemeinsame Entwicklungslabore werden eingerichtet und Kompetenzen gebündelt. Die Konjunktur wird angekurbelt, und zwar nicht nur für den Moment, in dem aufgebaut und installiert wird, sondern auf lange Sicht. Mit Innovationen bleiben Sachsen-Anhalts Zulieferer im Rennen um lukrative Aufträge. Die öffentlichen Mittel dafür sind gut angelegtes Geld. (Wirtschaft)