Der Dreh zum Film "The Monuments Men" zeigt plakativ: Sachsen-Anhalt wird als Filmkulisse immer beliebter. Nach vielen großen deutschen Produktionen, die hier entstanden sind (zum Beispiel "Die Päpstin", "Goethe"), wird nun auch Hollywood auf Sachsen-Anhalt aufmerksam. 2012 stand Nicholas Cage für den Thriller "Black Butterfly" in Quedlinburg vor der Kamera. Nun kommt mit George Clooney, Cate Blanchett und Matt Damon eine Riege weiterer berühmter Schauspieler in den Harz. "Location-Scouts" finden hier besonders für historische Filme perfekte Voraussetzungen: unzählige Fachwerkhäuser, enge Gassen, jahrhundertealte Kirchen, Schlösser und Burgen. Verlockend für Filmemacher ist sicher auch der Zuschuss der Mitteldeutschen Medienförderung für Dreharbeiten in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Immerhin fließen jährlich zwischen 16 und 18 Millionen Euro. Zudem ist es hier unproblematischer, Drehgenehmigungen zu erhalten.

Riesenansturm beim Casting für Clooney-Film

Goslar - Damla ist aufgeregt. Die Zwölfjährige und ihre Freundinnen können es kaum erwarten, dass endlich die Tür aufgeht.