Gommern interessiert sich für die Ausrichtung des Sachsen-Anhalt-Tages 2013. Mut sollte den Befürwortern dieser Idee das Beispiel Osterburg machen. Und das völlig zu Recht, kann ich als Osterburger nur bestätigen.

Als die altmärkische Kleinstadt 2007 in die Gastgeberrolle schlüpfte, gab es im Vorfeld viele Bedenken. Fraglich schien, ob sie das Landesfest, das zuvor nur von größeren Städten ausgerichtet wurde, stemmen könnte. Osterburg konnte. 150000 Besucher an den drei Sachsen-Anhalt-Festtagen wurden problemlos verkraftet. Erfolgreich bewältigten die Organisatoren auch die logistischen Herausforderungen, Parkflächen oder öffentliche Toiletten bereitzustellen.

Osterburg feierte 2007 ein tolles Fest, an das sich nicht nur die Einwohner der Altmarkstadt noch heute gern erinnern. Also nur Mut, Gommern! Die Ausrichtung des Sachsen-Anhalt-Tages lohnt sich.