Die FDP-Spitze ist knapp an einer schweren Niederlage vorbeigeschrammt. Glück gehabt. Aber längst nicht über den Berg. Andere Interpretationen des Mitgliederentscheids sind parteisoldatische Pflichterfüllung. Etwa wenn FDP-General Döring ein klares Votum für die Europapolitik der FDP-Spitze sehen will. Oder wenn SPD-Fraktionschef Steinmeier eine Spaltung der FDP herbeiredet. Beide sind kühn, haben doch mehr als zwei Drittel der FDP-Mitglieder gar nicht abgestimmt.

Auch das Gruppenfoto der FDP-Spitze ist demonstrative Pflichterfüllung, ebenso die Solidaritätsadresse des Herausforderers Frank Schäffler an Philipp Rösler. Der Parteichef kann zwar etwas Balsam gebrauchen. Nur das erhöht seine politischen Überlebenschancen nicht. Ihn kann nur ein rundum überzeugender Neustart der Liberalen retten. Politik