Sachsen-Anhalts Spitzensport musste 2011 ein Stück weit runter von der gewohnten Wolke sieben. So manches Resultat blieb - gerade mit Blick auf Olympia in London - hinter den Erwartungen zurück. Wenn die Fans zwischen Arendsee und Zeitz dennoch jubelten, so waren in der Regel jene dafür verantwortlich, die bei der gestrigen Sportlerumfrage auch ganz oben auf dem Podest thronten. Athleten wie Na- dine Müller und Paul Biedermann sorgten für Medaillen - und damit für berechtigte Hoffnungen bei den Ringe-Spielen. Auch ein Andreas Ihle gehört in diese Reihe.

Aber: Wenn zum zweiten Mal in Folge SCM-Sportler auf dem obersten Treppchen - so sie sich dort in ganz gut geratenen Jahrgängen im Dreierpack zuprosteten - fehlen, dann sollte das durchaus als eine Art winterliches Menetekel aufgefasst werden.