2012 sei für die Heimatstube in Nedlitz ein sehr ereignis- aber auch erfolgreiches Jahr gewesen, sagte Werner Meyer am Mittwochabend. Der stellvertretende Vorsitzende verlas den Rechenschaftsbericht bei der Jahreshauptversammlung.

Nedlitz l "Ohne unsere Heimatstube geht in Nedlitz fast nichts", sagte Werner Meyer, stellvertretender Vorsitzender der Heimatstube. Er verlas am Mittwochabend bei der Jahreshauptversammlung den Rechenschaftsbericht des Vorstandes. "Die Mitglieder der Heimatstube sind in allen Bereichen unseres Ortes vertreten, sie sind aktiv und gestalten das Leben in und um Nedlitz mit Lebensfreude und Heimatverbundenheit", lobte er die ehrenamtlichen Engagierten des Vereins. Zahlreiche Veranstaltungen zählte er daher auch in seinem umfangreichen Bericht auf. Dabei erinnerte er an die MDR-Sendung "Brutzel-Tour", die in Nedlitz gedreht wurde und bei der sich viele Vereinsmitglieder eingebracht hatten.

Zudem erinnerte er auch daran, dass in 2012 die Restaurierung der Mumien in der Nedlitzer Kirche vorrangetrieben worden sei. Vor allem die Orts-chronisten hatten sich dabei sehr engagiert, betonte Meyer. Sie haben die denkmalgerechte Säuberung der Särge vorgenommen, zudem sei die Grablage vom Farbanstrich befreit worden. Im Herbst wurden die Mumien unter Mithilfe einiger Vereinsmitglieder aus Hildesheim wieder in die Kirche in Nedlitz gebracht. Die Mumien waren dort fachgerecht restauriert worden.

Aber nicht nur die Arbeiten am Kulturgut "Mumien" seien von den Heimatstubenmitglieder unterstützt worden. Im April fand das historische Biwak anlässlich des 199. Jahrestages der "Schlacht bei Möckern" in Nedlitz statt.

"Es galt als Generalprobe für die Feierlichkeiten in diesem Jahr, wenn sich das Gefecht zum 200. Mal jährt", erzählte Meyer. 135 Mitglieder der Historischen Darstellungsgruppe "6-pfündige Fußbatterie Nummer 16 der brandenburgischen Artilleriebrigade" waren aus verschiedenen Teilen Deutschlands nach Nedlitz gereist und campierten rund um die Kirche.

"Auch wir Nedlitzer wollten uns an diesem historischen Ereignis beteiligen", berichtete Meyer. Einige Wochen vor dem Biwak gründeten einige Einwohner die "Nedlitzer Landwehr". "Sieben begeisterte Nedlitzer ¿Freizeitsoldaten\' übten im Vorfeld marschieren und bereicherten damit das Biwak", sagte er. "Unsere Nedlitzer Bevölkerung wurde durch das Bereitstellen von Lebensmitteln mit in das Lagerleben einbezogen", fügte er hinzu. "Zahlreiche Zuschauer hatten auf der Nedlitzer Amtswiese verfolgt, wie die kämpferischen und brutalen Auseinandersetzungen am 5. April 1813 ausgesehen haben könnten."

Als weiteren Höhepunkt nannte Werner Meyer den zweiten Teil der Ortschronik, welcher nahezu vervollständigt wurde. Nun fehlen noch rund 4000 Euro, um die Kosten für den Druck zu bezahlen, sagte er. Sponsoren seien sehr willkommen.

Neben den verschiedenen Veranstaltungen betonte Meyer auch die Angebote, die regelmäßig von den Heimatstubenmitgliedern angeboten werden.

"Das ist die Nähstube des Vereins, zu der jeden Montag Mitglieder aber auch Nicht-Mitglieder kommen." Es sei ein richtiger Treff entstanden, bei dem sich Menschen durch die Handarbeit zusammenfinden, erklärte er. Zudem entstehen in dem Handarbeitszirkel viele Schmuckstücke, die für Feste oder von Vereinen genutzt werden. Er dankte Renate Bandemer, Organisatorin der Nähstube, ebenso wie den vielen Teilnehmern für dieses Engagement.Auch die Ortsbibliothek nannte er in diesem Zusammenhang.

"So ganz klar", erklärte Werner Meyer, "kann in Nedlitz zwischen Aktivitäten des Heimatvereins und denen anderer Gruppen nicht unterschieden werden." Das sei eine sympathische Nedlitzer Eigenheit. Die Grenzen seien fließend, viele Mitglieder sind in mehren Vereinen aktiv und auch sehr viele Bürger , die nicht im Heimatverein Mitglied sind, unterstützen diesen aber regelmäßig. Somit dankte er allen Mitgliedern und Unterstützern des Vereins für ein gelungenes Jahr 2012.

In diesem Jahr nehmen die Heimatstubenmitglieder am Sachsen-Anhalt-Tag in Gommern (28. bis 30. Juni) teil, unterstützen ihren Nachbarort Vehlitz bei den Feierlichkeiten zu 200 Jahre "Schlacht bei Möckern" am 6. April und helfen bei dem Dorffest mit. Nedlitz wird 2013 1050 Jahre alt.

Bilder