1030 Teilnehmer haben sich bereits für die 24. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde in Burg angemeldet. Am 7. September werden die Sportler um Medaillen kämpfen. Erstmalig wird es auch ein integratives Fußballturnier geben.

Burg l In drei Wochen werden das Sportgelände der Burger Berufsschule und der Flickschupark ihren diesjährigen Höhepunkt erleben. 1030 Sportler, davon 158 nichtbehinderte Partner vom Burger Roland-Gymnasium, werden von 10 bis 16 Uhr in sechs verschiedenen Disziplinen um Medaillen kämpfen. Für das erstmalig ausgetragene integrative Fußballturnier sind bereits acht Mannschaften mit insgesamt 88 Fußballern gemeldet. Anpfiff ist hier um 10.30 Uhr. "Es soll ein Fest der Freude werden", sagte Dr. Volkmar Stein, Präsident des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt (BSSA), der von der Anzahl der Sportler überrascht war. Noch kann sich diese weiter erhöhen, denn selbst am Wettkampftag sind noch Anmeldungen möglich.

Für die Sportler solle es ein unvergessliches Ereignis werden, so Landrat Lothar Finzelberg (parteilos). "Mit der Teilnehmerzahl haben wir bereits ein beeindruckendes Ergebnis. Nun freuen wir uns auf den Höhepunkt", machte der Landrat deutlich. Für die Stadt Burg sei es eine große Ehre, diese Veranstaltung austragen zu dürfen, betonte Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD). "Landesweit liegen wir noch ein bisschen im Dornröschenschlaf. Solche Veranstaltungen geben uns die Möglichkeit zu zeigen, dass sich in Burg in den letzten 20 Jahren viel getan hat", sagte Rehbaum. Ebenso sieht das Stadtoberhaupt diese Veranstaltung als eine Art Training für die bevorstehende Landesgartenschau 2018.

Seit Monaten sind Bernd Mittelstädt, Gesamtleiter der Landessportspiele, und Sonja Kaffka, Sportverantwortliche der Landessportspiele, mit den Vorbereitungen beschäftigt. "Nun sind wir auf der Zielgeraden. Letzte Details müssen noch geklärt werden", sagte Mittelstädt. Dazu gehören die Einteilung der zahlreichen Helfer und das Aufbauen der Sportstätten. "Es wird ein buntes Treiben und gemeinsam werden wir die Herausforderung bewältigen", sagte Mittelstädt.

Die Vorbereitungen zu den einzelnen Sportspielen sei bereits abgeschlossen, informierte Sonja Kaffka. Zudem teilte sie mit, dass die Sportgeräte am 3. Oktober bei einem Senioren- und Familiensportfest auf dem BBC-Gelände erneut Anwendung finden. Auch die ein Meter hohen selbstgebastelten Burg-Türme werden für die Laga als Deko wiederverwendet.

Auch das Rahmenprogramm mit Angeboten der Verkehrswacht, einem Riech- und Tastwettbewerb, Torwandschießen und Malstraße ist bunt gemischt.

Bilder