Gardelegen (müb) l Seit 1999 ist es für Dr. Heidemarie Luther eine Tradition, am Vormittag des Heiligen Abends in das Gardeleger Tierheim zu gehen, denn sie sorgt jedes Jahr zu Weihnachten für einige besondere Leckerbissen für die Vierbeiner. Seit 1999 bringt sie Bockwürste für die Tiere mit. Und sie hat auch immer eine Spende für das Tierheim übergeben. Doch die fiel dieses Mal größer aus als sonst. Heidemarie Luther und ihr Mann Dr. Klaus-Peter feierten in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Zum Jubiläum wünschten sich beide keine Geschenke, sondern Geld, das sie den "üblichen 1000 Euro" hinzufügen wollten. Die gleiche Summe kam zu ihrem Ehrentag zusammen, so dass sich die Leiterin des Tierheimes, Petra Gewasda, mit ihren sechs ehrenamtlichen Helfern über 2000 Euro freuen konnte. Das Ehepaar Luther war mit ihren Kindern, die gerade zu Besuch in Gardelegen sind, zur Spendenübergabe ins Tierheim gekommen. Beim Rundgang achteten sie dann darauf, dass auch jeder Hund eine Wurst bekam. Auch wenn das Jahr 2011, was die Tiervermittlungen angeht, recht gut verlaufen sei, so seien die Kapazitäten aktuell erschöpft. Die Mitarbeiter seien am Rande ihrer Leistungsfähigkeit. Einige von ihnen arbeiten täglich acht bis zehn Stunden und das, ohne einen Cent dafür zu bekommen, betonte Petra Gewasda. Allein für die Katzen werden täglich bis zu 30 Büchsen Futter benötigt. Bei den Hunden sind es in der Woche über 30 Kilogramm Trockenfutter und 20 Büchsen Nassfutter. Wer ein Tier aufnehmen möchte, kann sich im Gardeleger Tierheim unter (03907) 715105 melden oder spontan zum Tierheim fahren. Von 13 bis 15 Uhr sei dort immer jemand anzutreffen. Die Tierschützer danken allen Helfern und Spendern für die Unterstützung im Jahr 2011.