Ein Fest im musikalischen Sinne boten die Vokalisten von "Musica Mundana" und "Larimar" am Freitagabend. In der Marienkirche versetzten die Vokalensembles ihr Publikum in eine besinnliche, weihnachtliche Stimmung.

Gardelegen l Wer am Freitagabend das Weihnachtskonzert von "Musica Mundana" und "Larimar" besuchen wollte, musste pünktlich sein. Schon wenige Minuten, bevor die Musiker die Bühne betraten, waren die Plätze in der Marienkirche fast vollständig besetzt. Mit "In dulci jubilo", "Uns ist ein Kind geboren" und "O Jesulein süß" eröffnete Musica Mundana das Weihnachtsprogramm. Bereits nach den ersten Klängen des Ensembles zeigten sich die Konzertbesucher begeistert von der musikalischen Leistung der Sänger. Mit einem ausgiebigen Applaus honorierte das Publikum jedes der vorgetragenen Musikstücke. Nach dem klassischen Programmauftakt von "Musica Mundana" lieferten die Vokalisten von "Larimar" mit den Liedern "Eisblumen" und "Down by the salley gardens" ein modernes Pendant, das ebenfalls durch seine hervorragende musikalische Darbietung überzeugte. "Larimar" war am Freitagabend nur mit drei Sängerinnen vertreten. Camilla Metelka stand am Freitagabend mit der Musical Factory auf der Bühne des Letzlinger Kulturhauses. "Musica Mundana" und "Larimar" hatten im Sommer erst ihren ersten gemeinsamen Auftritt. Davon, dass die gesanglichen Darbietungen der beiden Ensembles gut miteinander harmonieren, konnten sich nun auch die Besucher des Weihnachtskonzertes überzeugen. Neben klassischen und modernen Stücken boten die Sänger auch beliebte Weihnachtslieder wie "Es ist ein Ros entsprungen", "Holy night, peaceful night" und "O let it snow". Zum Abschluss des einstündigen Programmes gab es minutenlangen Applaus und Zugaberufe. Mit der Interpretation des Psalm 91 "Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir" sorgten die Vokalisten von "Musica Mundana" für einen harmonischen Ausklang ihres ausgezeichneten Auftritts am Vorabend des Heiligen Abends.

 

Bilder