Zerbst/Schönebeck (mh) | Der demografische Wandel zerreißt den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt. Mit ein bisschen Engagement und etwas Geld lässt sich die Entwicklung jedoch umkehren. In Staßfurt etwa bringt ein Mehrgenerationenhaus die Menschen wieder zusammen - ganz ohne familiäre Bande.

Sozialverbände tragen ihren Teil zum Mehrgenerationen Haus bei. Am Ende aber geht es darum, dass die einen von den anderen profitieren können. Wie das funktioniert, lesen Sie hier: Unter einem gemeinsamen Dach wohnen und die Freizeit gestalten.

Mehr zum demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt lesen Sie im Volksstimme-Dossier
"Das Land im Wandel".