Elbe-Parey (sta) l Der rapide ansteigende Pegel der Elbe ist auch in Elbe-Parey Anlass, Vorbereitungen für ein extremes Hochwasser zu treffen und Deichwachen einzuteilen. Bürgermeisterin Jutta Mannewitz wendet sich deshalb mit der Bitte um Unterstützung an die Einwohner von Elbe-Parey:

"Die Hochwassersituation ist sicher keinem Einwohner von Elbe-Parey entgangen. Viele erinnern sich noch an den August 2002. Auch in diesem Jahr wird hier ein ähnlicher Wasserstand erwartet, und ab Donnerstag ist die Hochwasserwarnstufe 3 für unseren Bereich prognostiziert. Ab diesem Tag ist dann wieder rund um die Uhr die Deichwache abzusichern. Neben vielen bewährten Helfern, die auch jetzt wieder zur Verfügung stehen, ist es immer wieder notwendig, zusätzliche Helfer zu gewinnen. Das Hochwasser 2002 hat uns gezeigt, dass ein solch hoher Wasserstand über einen längeren Zeitraum anstehen wird und somit auch die Deichwache über einen längeren Zeitraum abzusichern ist. Dazu brauchen wir die Hilfe aller."

Jutta Mannewitz erläutert: "Die Deichwachen sind in Elbe-Parey in vier Abschnitte - Zerben, Parey, Derben und Ferchland - aufgeteilt, die in Schichten von jeweils vier Stunden mit zwei Personen zu besetzen sind. Die Deiche sind in dieser Zeit zu begehen und auf Schadstellen zu kontrollieren. Hiermit sind alle Einwohner von Elbe-Parey aufgerufen, zum Schutz unserer Gemeinde als Deichwache ehrenamtlich mitzuhelfen."

Freiwillige Helfer können sich ab sofort melden: Telefon (03 93 49) 9 34 66 oder 9 34 10; E-Mail: poststelle@elbe-parey.de

Bilder